Wunsch nach Technik und Küche

BRAMBAUER An Ort und Stelle informierte sich am Dienstagabend der SPD-Arbeitskreis Bildung und Sport über die Möglichkeiten, das Fach Technik künftig in der Brambauer Realschule anbieten zu können. Bereits eit zehn Jahren hat die Schule diesen Wunsch.

von Von Heinrich Peper

, 23.01.2008, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SPD-Arbeitskreis hatte Heyo Wulff als stellvertretenden Schulleiter eingeladen, um Erläuterungen zu bekommen. Nicht nur der Technikraum steht auf der Wunschliste, jetzt geht es auch noch um die Ausstattung der Küche. Als Raum ist diese bereits vorhanden. Die Kosten schätzt die Verwaltung auf 30 000 Euro.

Geeignete Flächen stehen zur Verfügung

Für die Technik stehen geeignete Flächen im Keller zur Verfügung. Weil aber bei den Einzelanträgen in der Vergangenheit immer auch Landesmittel beantragt werden mussten, später bei eingeschränkten Haushaltsplänen nur Pflichtaufgaben berücksichtigt werden konnten, kam es zu keiner Entscheidung.

„Unsere Schüler müssen sich jetzt bereits zum Ende der 6. Klasse für ein Schwerpunktfach entscheiden - wir können aber zur Zeit kein naturwissenschaftliches Fach wie Technik anbieten“, erläutert die Schule den Bedarf. Dabei zählen die Bereiche Technik und Informatik zu den Berufen mit den größten Chancen für die Zukunft.

Kosten liegen bei 160 000 Euro

Wenn die Baumaßnahme im Keller der Realschule die notwendigen Räume einschließlich der Lagerflächen und einer Vernetzung mit den Hausanlagen schafft, werden die Kosten nach Berechnungen der Zentralen Gebäudebewirtschaftung Lünen (ZGL) bei 160 000 Euro liegen.

Lesen Sie jetzt