Zahlen zur Bürgermeister-Stichwahl in Lünen

Was für Kleine-Frauns sprach

Wieso wird Jürgen Kleine-Frauns neuer Bürgermeister von Lünen? In welchen Wahllokalen hatte er einen großen Vorsprung auf seinen Kontrahenten - und wo war der unterlegene Rolf Möller stark? Wir haben einige Zahlen zur Bürgermeister-Stichwahl vom 27. September zusammengestellt.

LÜNEN

, 29.09.2015, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der alte und der neue Bürgermeister der Stadt Lünen: Hans Wilhelm Stodollick neben seinem gewählten Nachfolger Jürgen Kleine-Frauns.

Der alte und der neue Bürgermeister der Stadt Lünen: Hans Wilhelm Stodollick neben seinem gewählten Nachfolger Jürgen Kleine-Frauns.

Angetreten waren

  • Rolf Möller (SPD)
  • Jürgen Kleine-Frauns (GFL)
  • Arno Feller (CDU)
  • Mike Bittmann (parteilos)
  • Michael Böhm (parteilos)
  • Eve Berger (USB)

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Bürgermeister-Stichwahl in Lünen 2015

Mit einem deutlichen Stimmen-Vorsprung hat Jürgen Kleine-Frauns (GFL) die Stichwahl zum Bürgermeister für sich entschieden. Rolf Möller von der SPD unterlag deutlich. Umso ausgelassener war die Freude bei Jürgen Kleine-Frauns und seinen Parteifreunden.
27.09.2015
/
Rolf Möller im Kreise seiner Parteigenossen.© Foto: Fröhling
Der alte und der neue Bürgermeister der Stadt Lünen: Hans Wilhelm Stodollick neben seinem gewählten Nachfolger Jürgen Kleine-Frauns.© Foto: Marc Fröhling
Auch die GFL-Parteifreunde von Jürgen Kleine-Frauns feierten das Ergebnis.© Foto: Fröhling
SPD-Kandidat Rolf Möller dagegen war bedient.© Foto: Fröhling
Mike Bittmann war als parteiloser Kandidat angetreten - und hatte danach dafür geworben, jetzt Kleine-Frauns zu werben. Dementsprechend gutgelaunt kam er dann ins Rathaus.© Foto: Fröhling
Viel Applaus für Jürgen Kleine-Frauns nach seiner Ankunft im Rathaus.© Foto: Fröhling
Schon kurz nach den ersten Interviews waren Stodollick und Kleine-Frauns in ernste Gespräche vertieft.© Foto: Fröhling
Jürgen Kleine-Frauns mit seiner Frau Karen.© Foto: Fröhling
Die Wahlhelfer im Rathaus waren ab 18 Uhr fleißig.© Foto: Fröhling
Es ist Wahl. Das heißt: Der ganze Marktplatz steht voller Autos.© Foto: Fröhling
Schlagworte

Einige Zahlen zur Stichwahl

  • 3: In drei Wahllokalen holte Jürgen Kleine-Frauns mehr als 300 Stimmen. Rolf Möller schaffte das in keinem.
  • 5: In nur 5 der 66 Wahllokale holte Rolf Möller mehr Stimmen als Jürgen Kleine-Frauns
  • 25: Das war die geringste Stimmenzahl für Rolf Möller. Dieses Ergebnis schlug im „Kindergarten Diesterwegstraße“ in Brambauer für ihn zu Buche.
  • 39: Weniger Stimmen als im „Treffpunkt Konradplatz“ in Brambauer holte Jürgen Kleine-Frauns in keinem anderen Wahllokal.
  • 46: In 46 Wahllokalen blieb Rolf Möller unter 100 Stimmen. Jürgen Kleine-Frauns verfehlte eine dreistellige Stimmenzahl nur elfmal.
  • 98: Das war der größte Stimmenvorsprung von Rolf Möller auf Jürgen Kleine-Frauns erzielt im Wahllokal in der „Schule am Lüserbach“ in Niederaden.
  • 237: Das war der größte Stimmenvorsprung von Jürgen Kleine-Frauns auf Rolf Möller, erzielt im Wahllokal „Feuerwache Nord“.
  • 244: Das war die Rekordwählerzahl für Rolf Möller, geholt im Wahllokal „Haus Weber“ in Niederaden. Ein Heimspiel für Möller, denn er lebt in dem Stadtteil.
  • 345: Das war die Rekordwählerzahl für Jürgen-Kleine Frauns. Im Wahllokal  „Feuerwache Nord“ schaffte er diese persönliche Bestmarke.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt