Bild des Schreckens: Der 21-Jährige raste mit seiner Familie im Auto nach einem Überhol-Manöver frontal auf einen Baum. © VN24.nrw
Gericht

Zeuge im Unfallprozess Moltkestraße widerspricht bisheriger Darstellung

Der fatale Unfall, der vor einem Jahr auf der Moltkestraße in Lünen zwei Todesopfer forderte, beschäftigt das Amtsgericht weiter. Jetzt widerspricht ein Zeuge der bisherigen Darstellung.

Vor gut einem Jahr wurden eine 20-jährige Mutter und ihr kleiner Sohn bei einem Unfall auf der Molkestraße getötet. Der 21-jährige Fahrer steht seit Mitte Oktober vor Gericht.

“Es war so schrecklich“

Gericht lehnt Gutachten ab

Angeklagter: Alkohol ja, Gewalt nein

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.