Zu Besuch bei der Leitung des Lüner Kinofests

Vorbereitungen laufen

Die Organisatoren des Lüner Kinofest haben mehr als 600 Filme gesichtet. Jetzt heißt es, die schwere Entscheidung zu fällen: Welche Filme werden in das Programm 2015 im November aufgenommen? Wir haben die Leitung des Festivals besucht und uns vor Ort umgeschaut.

LÜNEN

, 01.09.2015, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zu Besuch bei der Leitung des Lüner Kinofests

Sind seit kurzem wieder in ihrem Lüner Büro: Kinofestleiter Mike Wiedemann und seine Stellvertreterin Kathrin Bessert.

Mehr als 600 Filme sichten – das ist derzeit die Hauptaufgabe der Lüner Kinofestleitung. Mike Wiedemann und seine Stellvertreterin Kathrin Bessert haben ihr Lüner Büro für die nächsten Wochen bis kurz nach dem 26. Kinofest (12. bis 15. November 2015) bezogen.

400 eingereichte Filme

Viele Filme haben die Beiden schon bei Festivals wie der Berlinale, Saarbrücken, Hof oder Bozen gesehen. Den Großteil aber machen die von Regisseuren und Produzenten eingereichten Filme aus. Es sind in diesem Jahr etwa 400 – vom Kurzfilm über den mittellangen Beitrag bis zu langen Spiel- und Dokumentarfilmen. Aus diesem Material wird das Programm fürs Kinofest zusammengestellt, das Mitte Oktober der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Bei den Kinderfilmen, die um den Publikums-Preis „Rakete“ konkurrieren, bleiben Wiedemann und Bessert ihrem Ansatz treu, auch europäische Co-Produktionen zu berücksichtigen. So wie in den vergangenen Jahren auch. Ansonsten bleibt das Kinofest ein Festival des deutschsprachigen Films.

Klar ist bereits, dass es auch in diesem Jahr wie schon beim Jubiläum 2014 wieder eine Limitierung bei den Karten für die begehrte Eröffnung geben wird. Und auch beim ganzen Kinofest wieder freie Platzwahl. „Das ist bei allen Festivals so. Wir werden allerdings in diesem Jahr versuchen, die Anfangszeiten etwas zu entzerren, damit alle Zuschauer auch die Diskussionen mitbekommen und dennoch pünktlich zum nächsten Film gehen können“, so Kathrin Bessert.

Jetzt lesen

Die Abschlussgala wird  - ebenfalls wie 2014 – wieder im Hilpert-Theater und Hansesaal stattfinden. Damit alle Gäste gemeinsam Preisverleihung und Abschlussfilm sehen können. Ansonsten ist das Kinofest natürlich mit den vielen anderen Filmen wieder in der Cineworld, Im Hagen 3, zu Gast.

Weitere Infos zum Programm und wie man Mitglied der Jury wird gibt es .

Lesen Sie jetzt