Im Schuljahr 2020/21 haben sich durch den vielen Distanzunterricht auch viele Lerndefizite bei Schülern aufgebaut. Die gilt es in Zukunft wieder aufzuholen.
Im Schuljahr 2020/21 haben sich durch den vielen Distanzunterricht auch viele Lerndefizite bei Schülern aufgebaut. Die gilt es in Zukunft wieder aufzuholen. © picture alliance/dpa
Bildung

Zusatzkurse: Schulen in Lünen wollen Defizite durch Pandemie auffangen

Schüler konnten im Distanzunterricht nicht so lernen, wie es ohne Pandemie möglich gewesen wäre. Lüner Schulen entwickeln deswegen Lernprogramme, um die Defizite aufzufangen. Schnell genug?

Es gibt nichts schön zu reden: Während der Corona-Pandemie haben Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen einiges an Schulstoff verpasst. Während der verschiedenen Phasen des Distanzunterrichts konnten die Lerninhalte schlicht nicht so vermittelt werden, wie es ohne Pandemie möglich gewesen wäre. Das merkten auch verschiedene Lüner Schulleiter während des noch laufenden Schuljahres immer wieder an.

„Kinder müssen gefördert werden“

36 Millionen Euro für Nachhilfe

Lernen soll wieder Spaß machen

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
In und um Stuttgart aufgewachsen, in Mittelhessen Studienjahre verbracht und schließlich im Ruhrgebiet gestrandet treibt Kristina Gerstenmaier vor allem eine ausgeprägte Neugier. Im Lokalen wird die am besten befriedigt, findet sie.
Zur Autorenseite
Kristina Gerstenmaier

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.