Zwei neue Corona-Fälle in Lünen: Weitere Senioreneinrichtung betroffen

Coronavirus

In Lünen haben sich am Wochenende zwei Personen mit Corona infiziert, eine davon in einer Senioreneinrichtung. Für den Kreis meldet das Gesundheitsamt am Montag (17.8.) 15 neue Fälle.

Lünen

, 17.08.2020, 19:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Bewohner in einer Lüner Senioreneinrichtung ist seit Freitag (14.8.) positiv getestet worden.

Ein Bewohner in einer Lüner Senioreneinrichtung ist seit Freitag (14.8.) positiv getestet worden. © picture alliance/dpa

In einer weiteren Lüner Senioreneinrichtung ist ein Bewohner über das Wochenende positiv getestet worden. Um welche Einrichtung es sich handelt, teilte der Kreis auf Anfrage der Redaktion nicht mit. Zwischenzeitlich seien 35 Mitarbeiter und Bewohner getestet worden: Das Ergebnis sei ebenfalls ebenfalls negativ.

Bereits in der vergangenen Woche hatten sich drei Mitarbeiter im Coldinne-Stift mit Corona infiziert. Die zweiten Testungen seien alle negativ, heißt es vom Kreis Unna. Auch die erste Testung weiterer Kontaktpersonen sei negativ verlaufen.

Seit dem vergangenen Freitag wurden der Gesundheitsbehörde im Kreis Unna 15 neue Fälle gemeldet. Am Samstag (15.8.) waren es neun Fälle. Sie verteilen sich folgendermaßen: jeweils zwei in Unna und in Bönen sowie jeweils ein Fall in Kamen, Bergkamen, Schwerte, Selm und Holzwickede.

Am Sonntag kamen ein Fall in Holzwickede und ein Fall in Lünen dazu. Am Montag (17. August) wurden vier neue Fälle gemeldet, darunter jeweils ein Fall in Unna, Bergkamen, Holzwickede und Lünen.

Aktuell in Lünen 35 Personen erkrankt

In der Elisabeth-Grundschule in Lünen-Brambauer waren alle Getesteten negativ, die zweite Testung ist im Verlauf dieser Woche vorgesehen.

Inzwischen ist die Zahl der Corona-Infizierten seit Ausbruch der Krise in Lünen auf 238 gestiegen. Kreisweit liegt sie bei 1091. Aktuell sind in Lünen 35 Personen an Corona erkrankt, zwei weniger als am Freitag. 198 Lüner gelten wieder als gesund, vier mehr als am Freitag. Im Kreis Unna haben 883 die Krankheit überstanden, 23 mehr als am Freitag.

Die Zahl der Infizierten, die im Krankenhaus behandelt werden, ist kreisweit um vier auf zehn gestiegen. 40 Menschen sind an Corona gestorben, fünf davon kommen aus Lünen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt