Zwei Verletzte bei Unfall in Lünen: Fahrer aus Olfen unter Alkoholverdacht

Polizeibericht

Bei einem Verkehrsunfall in Lünen sind am Samstag (7.11.) gegen 13.10 Uhr eine Lünerin und ein Mann aus Olfen leicht verletzt wurden. Laut Polizei war offenbar Alkohol im Spiel.

Lünen, Olfen

08.11.2020, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Unfall auf der Dortmunder Straße/Brambauerstraße erlitten zwei Personen leichte Verletzungen.

Bei einem Unfall auf der Dortmunder Straße/Brambauerstraße erlitten zwei Personen leichte Verletzungen. © picture alliance / Patrick Seege

An der Kreuzung Dortmunder Straße/Brambauerstraße in Lünen hat sich am Samstag (7.11.) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem gegen 13.10 Uhr zwei Menschen leicht verletzt worden sind. Offenbar war Alkohol ein Thema.

Wie die Polizei am Sonntag (8.11.) berichtet, war ersten Erkenntnissen zufolge ein 52-Jähriger aus Olfen mit seinem Auto auf der Dortmunder Straße in Richtung Nordosten unterwegs. In Höhe der Brambauerstraße habe er sich zunächst links eingeordnet, um in diese abzubiegen. Aus bislang ungeklärter Ursache sei sein Fahrzeug jedoch nach rechts abgekommen und gegen den Wagen einer 23-Jährigen aus Lünen geprallt. Nach Polizeiangaben wartete sie vor der roten Ampel und wollte auf der Dortmunder Straße weiter in Richtung Nordosten fahren. Durch den Aufprall wurde ihr Auto nach rechts gegen die Schutzplanke geschoben.

In Krankenhäuser gebracht

Bei dem Unfall hätten die Fahrerin und der Fahrer leichte Verletzungen erlitten.

Rettungswagen brachten beide zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser.

Bei dem 52-Jährigen hatten sich Hinweise auf den Konsum von Alkohol ergeben. Ein freiwilliger Vortest fiel positiv aus. Im Krankenhaus entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Polizeibeamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Zudem bestand der Verdacht, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt