Volksbank-Geldautomat gesprengt Vier Täter jagen in dunklem Fahrzeug davon

Redakteurin
Die verwüstete Volksbank-Filiale.
Ein Bankautomat in der Volksbank-Filiale in Marl-Polsum ist gesprengt worden. © privat
Lesezeit

Polsumer sind in der Nacht auf Montag um 3.05 Uhr durch einen lauten Knall an der Dorfstraße geweckt worden. In der Volksbank-Filiale ist ein Geldautomat gesprengt worden. „Die Bankräumlichkeiten wurden dabei erheblich beschädigt. Das Gebäude, in dem sich die Filiale befindet, ist nach derzeitigem Stand aber nicht einsturzgefährdet“, heißt es in einer ersten Mitteilung der Polizei Recklinghausen. Verletzt wurde niemand.

Nach Zeugenangaben jagte vom Tatort ein dunkles Auto, vermutlich ein Audi, mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Gelsenkirchen-Hassel davon. Das Auto soll ein Gelsenkirchener Kennzeichen gehabt haben. Die Zeugen berichteten weiter, dass im Auto vier Personen saßen. Drei Täter sollen in der Bankfiliale gewesen sein, der vierte wartete im Auto. Die Täter waren maskiert und trugen Stirnlampen.

Höhe der Beute noch nicht bekannt

Bei der Fahndung setzte die Polizei direkt einen Hubschrauber ein. „Der Einsatz läuft noch weiter“, sagt Polizeisprecherin Corinna Kutsche auf Nachfrage. Die weiteren Ermittlungen, auch hinsichtlich einer möglichen Tatbeute, dauern an.

Trümmer vor einem Gebäude
Die Täter richteten mit der Sprengung erheblichen Schaden an. © privat

Wie bei ähnlichen Vorfällen in der Vergangenheit sind Nachbarn wohl wach geworden und haben das Geschehen beobachtet beziehungsweise die Polizei informiert. Erst in der vergangenen Woche ist ein Automat in Herten-Langenbochum gesprengt worden.

Zeugen, die im Besitz von Fotos oder Videos der Tat sind, bittet die Polizei, diese im Hinweisportal des LKA hochzuladen. Unter dem Link https://nrw.hinweisportal.de/ ist dies möglich. Als Ereignis wählen Sie bitte „Geldautomatensprengung NRW“ aus und können dann die Videos und/oder Fotos hochladen.

Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.