Mehrere tausend Euro Schaden

Zwei Verletzte bei Unfall: Marler und Dorstenerin in Klinik behandelt

Ein 31-jähriger Marler wurde bei einem Auffahrunfall auf der Buerer Straße schwer verletzt. Er musste im Krankenhaus behandelt werden.
Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme gesperrt. (Symbolbild) © picture alliance / Carsten Rehde

Am Donnerstagnachmittag gegen 15.45 Uhr, wollte der Marler mit seinem Kleintransporter von der Buerer Straße aus nach links in die Lise-Meitner-Straße einbiegen. Eine 50-jährige Autofahrerin aus Dorsten bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Kleintransporter auf.
Beide Beteiligten wurden nach Angaben der Polizei bei dem Unfall verletzt. Die Dorstenerin musste mit leichten, der Marler mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden.

An dem Auto entstand Totalschaden, das Auto musste abgeschleppt werden. Der Kleintransporter war ebenfalls nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Einen ungewöhnlichen Unfall meldete die Polizei vor eineinhalb Wochen. Beim Gemeindefest in Marl-Brassert an der Bonifatiuskirche wurde eine junge Frau von einer Ponykutsche überfahren und verletzt. Sie wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Pferd hatte sich erschreckt, war durchgegangen und hatte die Kutsche über die Besitzerin gezogen. Ein Besucher leistete der zum Glück nur leicht verletzten Frau bis zum Eintreffen des Krankenwagens Erste Hilfe.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.