Diese drei Besucher genossen den Weihnachtsmarktauftakt mit einem Glühwein. Wer hier anstoßen möchte, benötigt vorab einen Coronatest. © Sven Bätz
Weihnachtsmarkt

Bocholter Weihnachtsmarkt eröffnet: Glühwein gibt es nur mit Test

36 Stände laden seit Freitag zum Bummeln und Genießen auf dem Bocholter Weihnachtsmarkt ein. Die Veranstalter setzen dabei auf hohe Corona-Auflagen im Kernbereich.

Der Bocholter Weihnachtsmarkt ist seit Freitagabend eröffnet. Das nasskalte Wetter und die Corona-Beschränkungen lockten aber zunächst nur wenige Besucher. 36 Stände laden in der Innenstadt zum Bummeln ein. Das sind sechs Stände weniger als geplant. Deren Betreiber hatten sich zur Absage entschieden.

Im Bereich vor dem Historischen Rathaus gilt die 2G-plus-Regel. Tests können – mit Anmeldung – gleich nebenan im alten Sparkassengebäude gemacht werden. Zum 15. Mal findet der Weihnachtsmarkt vor der Kulisse des Historischen Rathauses mit seinem beleuchteten Adventskalender und in der Neustraße statt.

Areal wird coronabedingt vergrößert

Auch in diesem Jahr werden einheitliche und attraktive Hütten verwendet – allerdings wegen der Coronapandemie etwas anders angeordnet wie in den Vorjahren. „Es kommen weniger Beschicker in diesem Jahr, es sind leider nicht mehr alle in dem Bereich tätig“, erklärt Ludger Dieckhues, Geschäftsführer vom Stadtmarketing. Die Buden werden nicht nur auf dem Markt, sondern auch viel in der Nord- und Neustraße aufgestellt, um den Markt coronabedingt zu entzerren.

Selbstverständlich gibt es auf dem Weihnachtsmarkt auch viele Verkaufsstände mit handwerklichen Artikeln wie Schmuck, Holzkunst aus dem Erzgebirge, weihnachtlichen Geschenkartikeln und vielem mehr. „Wir haben zusammen mit etlichen, auch heimischen Beschickerinnen und Beschickern, wieder einiges auf die Beine gestellt“, berichtet Dieckhues, der auch in diesem Jahr zusammen mit seinem Team den Weihnachtsmarkt organisiert.

Der Weihnachtsmarkt ist täglich ab 12 Uhr geöffnet.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.