Alwine Hagemann aus Reken kam in Begleitung ihrer jüngsten Enkelin Anna nach Velen ins Impfzentrum. Die 93-Jährige war eine der ersten, die dort den „Pieks“ erhielten.
Alwine Hagemann aus Reken kam in Begleitung ihrer jüngsten Enkelin Anna nach Velen ins Impfzentrum. Die 93-Jährige war eine der ersten, die dort den "Pieks" erhielten. © Josef Barnekamp
Impfzentrum Velen

Impfzentrum nimmt Betrieb auf: Für Alwine Hagemann (93) „nur ein Pieks“

Nach langem Warten auf den Impfstoff sind am Montag die ersten über 80-Jährigen im Impfzentrum Velen mit dem „Anti-Corona-Pieks“ versehen worden. 1850 Personen sollen noch in dieser Woche folgen.

Der Hin- und Rückweg im Pkw ihrer Enkelin auf winterlichen Straßen hat Alwine Hagemann viel mehr Zeit gekostet als das Impfprozedere selbst. Aber auch die knapp einstündige Anfahrt hat die 93-jährige Rekenerin nicht davon abgehalten, sich am Montag als eine der ersten Personen aus dem Kreis Borken im Impfzentrum in Velen gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

1850 Personen sollen in dieser Woche geimpft werden

Geimpft wird momentan auch an Wochenende von 14 bis 20 Uhr

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.