Renaud

Renaud

Die dreimalige 800-Meter-Weltmeisterin Caster Semenya kehrt beim ISTAF am 27. August an den Ort ihres ersten WM-Triumphes zurück.

Beim ersten von zwei Diamond-League-Finalmeetings erfüllen sich die Hoffnungen der deutschen Leichtathleten nur zum Teil. Die favorisierten Speerwurf-Asse Vetter und Röhler können den Jackpot nicht knacken.

Speerwerferin Katharina Molitor aus Leverkusen kann am fünften Tag der Leichtathletik-WM in London ihren Titel verteidigen.

Speerwurf-Ass Thomas Röhler hat die Serie seiner starken Würfe im finnischen Turku fortgesetzt. Mit 88,26 Metern siegte er vor dem Offenburger Johannes Vetter.

Auf den Tag genau neun Monate nach seinem Gold-Coup von Rio ist Diskus-Olympiasieger Christoph Harting in die Freiluftsaison gestartet. Platz fünf aus dem vollen Training heraus sind für ihn okay, die

Wo trifft prächtiger, wahrhaft "königlicher" Sound auf französische Raffinesse? Wer am Freitag in der Philharmonie Essen war, kennt die Antwort: beim Londoner Royal Philharmonic Orchestra unter seinem Von Klaus Stübler

Abgerechnet wird erst bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im Sommer - doch auch die Wintersaison zählt. Die besten Europäer messen sich an diesem Wochenende bei der Hallen-EM in Belgrad.

Supersprinter Usain Bolt und Langstrecken-Ass Almaz Ayana sind die Welt-Leichtathleten des Jahres 2016. Für den 30 Jahre alten Jamaikaner ist es bereits der sechste Titelgewinn nach 2008, 2009, 2011, 2012 und 2013.

Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler hat den Disziplin-Gesamterfolg im Diamond-League-Finale in Zürich verfehlt. Erst im letzten Versuch verdrängt ihn ein Tscheche noch von Platz eins.

Alle Augen wieder einmal auf Usain Bolt: In London, wo er vor vier Jahren drei olympische Goldmedaillen gewann, siegt der Jamaikaner auch bei seiner Rückkehr nach einer Muskelblessur. Die Spiele von Rio

Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie reagierte nach Platz zwei bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro verärgert auf Pfiffe des brasilianischen Publikums gegen ihn.

Thiago da Silva ist der erste Stabhochsprung-Olympiasieger Brasiliens. Der Jubel um ihn war groß. Verlierer Renaud Lavillenie war verärgert über Pfiffe des Publikums und erinnerte erzürnt an den Auftritt

Stabhochsprung-Star Renaud Lavillenie hat mit bitteren Tränen auf erneute Buhrufe der brasilianischen Zuschauer bei der olympischen Siegerehrung in Rio reagiert.

Olympische Spiele: Die Ergebnisse der Nacht

Da Silva springt zu Gold, Diskus-Frauen überstehen Quali

Für eine Sensation sorgte der Brasilianer Thiago da Silva. Im Stabhochsprung stach er überraschend den Favoriten Renaud Lavillenie aus. Die deutschen Diskus-Frauen überstanden die Qualifikation knapp.

Die ersten Sommerspiele in Südamerika zündeten nur selten. Große Augenblicke mit Usain Bolt und Neymar können die Probleme von Rio 2016 nicht verbergen. Pannen und Skandale überschatten die 16 Wettkampftage.

Olympia in Rio, das sind keine ganz einfachen Spiele. Es gibt große Momente, Helden wie Michael Phelps und Usain Bolt, den Heiratsantrag des chinesischen Wasserspringers Qin Kai. Und nach einer gewissen

Buhrufe, Pfiffe, Schmähgesänge: Die brasilianischen Fans bei den Olympischen Spielen gewinnen keinen Fairplay-Preis - aber ihr teils lautstarkes Auftreten war zu erwarten. Es gehört zur Mentalität dazu.

Gold für Vogel, Gold für Hambüchen, Gold für Brendel - es läuft für die deutsche Olympia-Mannschaft. Tag elf ist der bislang erfolgreichste bei den Rio-Spielen.

Ein deutscher Ringer glänzte, ein Brasilianer wurde zum Überflieger. Und drei Diskus-Frauen überstanden die Qualifikation.

Was treibt Deine Katze eigentlich, wenn Du nicht zu Hause bist? Und sitzt Dein Hund wirklich die ganze Zeit an der Tür und wartet ungeduldig, bis Du wiederkommst? Der Animationsfilm "Pets" von den Machern

Fröhlicher Freitag für die deutschen Leichtathleten in Amsterdam: Diskuswerferin Fischer und Hammer-Frau Heidler holen bei der EM Silber, Weitspringerin Mihambo und Diskus-Dame Craft Bronze. Zwischenbilanz

Speerwerfer Thomas Röhler hat einen perfekten Einstand in die Olympia-Saison gefeiert. Der WM-Vierte aus Jena siegte beim Diamond-League-Meeting in Shanghai mit 85,71 Metern und schaffte damit auf Anhieb

Fast 13 000 Zuschauer haben ihren Liebling Robert Harting bei dessen Comeback nach 17 Monaten für seinen Sieg stürmisch gefeiert. Zuvor hatte auch Alexandra Wester die Leichtathletik-Fans beim ISTAF Indoor

Zwei Wochen vor den deutschen Meisterschaften in Leipzig kommen die Leichtathleten allmählich in Schwung. Zu Beginn des Olympia-Jahres ist allerdings auch die internationale Konkurrenz schon hellwach

Kugelstoßerin Christina Schwanitz bleibt die einzige deutsche Gesamtsiegerin in der Diamond League. Ihr Kollege David Storl verpasste in Brüssel den Geldsegen und muss nun erstmal seine Knieprobleme auskurieren.

Auch wenn die beiden nicht so bekannt sind wie Supersprinter Usain Bolt: Das Hochsprung-Duell zwischen Bogdan Bondarenko und Mutaz Essa Barshim verspricht bei der Leichtathletik-WM Hochspannung - wie

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Moskau gewannen die deutschen Leichtathleten sieben Medaillen, davon vier mit Gold-Glanz. In Peking, wo sie 2008 einen olympischen Tiefpunkt erlebten, dürfte diese Bilanz

Drei Weltmeister von 2013 gehören noch zum deutschen Aufgebot für die Leichtathletik-WM. Einer von ihnen ist der Stabhochspringer Raphael Holzdeppe. Sein Weg von Moskau nach Peking war steinig und hart.

Am kommenden Samstag beginnt in Peking die Leichtathletik-WM. Aufgrund der jüngsten Doping-Enthüllungen ist dieses sportliche Großereignis schon beschädigt, bevor es überhaupt angefangen hat.

Stabhochsprung-Weltmeister Holzdeppe ist wieder in Topform, Kugelstoß-Ass David Storl sowieso. Hinter Robert Hartings Start in Peking steht weiter ein großes Fragezeichen. Speerwerferin Christina Obergföll,

Berlin (dpa) - Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl wird am 6. September beim ISTAF im Berliner Olympiastadion starten. Das teilten die Veranstalter des 74. Internationalen Stadionfests der

Für die Leichtathleten geht es in Nürnberg um die WM-Tickets. Aber Dabeisein ist halt längst nicht alles: Der Verband wird in Peking - ein Jahr vor Olympia - wohl härter als zuletzt um seine Pfründe kämpfen müssen.

David Storl ist auch in der Schweiz eine sichere Bank. Erstmals wuchtet der Weltmeister die Kugel über die 22-Meter-Marke. Das US-Trio hatte keine Chance. Sprint-Oldie Justin Gatlin triumphiert im Dreikampf

Das Diamond-League-Meeting in Paris wurde nicht zum erhofften Festival der Rekorde und Stars. Dazu fehlte Usain Bolt - und enttäuschte auch ein anderer Publikumsliebling. Am Ende ragte unter anderem die

22 Punkte trennen die deutschen Leichtathletik-Asse bei der Team-EM vom Sieger Russland. Der Titelverteidiger kann den Fünf-Punkte-Halbzeitrückstand am Sonntag nicht mehr aufholen. Gastgeber Russland

Der Weltmeister ist wieder da! Stabhochspringer Raphael Holzdeppe kann mit der bisherigen Saison zufrieden sein, 5,80 Meter hat er schon wieder gemeistert. Nun geht es zur Team-WM nach Russland. Der «alte»

Justin Gatlin ist und bleibt der Herausforderer von Sprintstar Usain Bolt. Der Amerikaner läuft auch in Rom allen davon. Seinen zweiten Sieg in der Diamond League holt sich Kugelstoßer David Storl.

Drei Monate vor der Leichtathletik-WM trumpfen drei Weltmeister auf - und eine Jugend-Olympiasiegerin: Weitspringerin Lena Malkus landet bei 6,94 Metern und damit in den Top Ten der deutschen Bestenliste.

Die Diamond League der Leichtathleten ist mit einem großen Knall in ihre neue Saison gestartet. Justin Gatlins 100-Meter-Zeit, David Storls Auftaktsieg, ein historischer Dreisprung-Wettbewerb - in Katar

Einen Tag nach dem Gold-Coup von David Storl können die deutschen Leichtathleten wieder jubeln: Silber für Weitspringerin Sosthene Moguenara. 3000-Meter-Läufer Richard Ringer verpasst die ersehnte Medaille

Weltklasse in der O2 World: Über 12 500 Fans können sich auf Höhenstürmer Renaud Lavillenie und den schnellen Sprint-Oldie Kim Collins freuen. Diskus-Olympiasieger Robert Harting steht diesmal nur neben

Die deutschen Sprinter wollen bei den deutschen Titelkämpfen Karlsruhe den Hallen-Rekord über 60 Meter knacken. Die Form dazu haben sie schon jetzt.