08 gelingt Revanche im Pokal

Fußball-Kreispokal

SW Wattenscheid 08 hat die Revanche geschafft. Mit einem verdienten 3:0 (2:0) gegen den Westfalenligisten DJK TuS Hordel zog der Landesligist ins Achtelfinale des Kreispokal-Wettbewerbs ein.

WATTENSCHEID

von Von Jens Lukas

, 20.11.2011, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Matthias Kaiser war maßgeblich an den ersten beiden Wattenscheider Toren beteiligt.

Matthias Kaiser war maßgeblich an den ersten beiden Wattenscheider Toren beteiligt.

Zudem brachte der Erfolg des Landesligisten gegen den klassenhöheren Gast Genugtuung für das verlorene Duell um den Westfalenliga-Aufstieg am letzten Saisonspieltag der Saison 2009/10.Berechtigter Elfmeter

Wattenscheid begann couragiert, war in der Anfangsphase die bessere Elf und erspielte sich in den ersten zehn Minuten zwei gute Möglichkeiten durch Paul Helfer (5.) und Rene Giertulla (10.). Hordel kam nur langsam in Tritt und konnte von Minute zu Minute die Partie ausgeglichener gestalten. Das änderte sich mit 1:0 (29.) der 08er durch Ali Vural, der einen Foulelfmeter verwandelte (29.). Andreas Büscher hatte Matthias Kaiser von den Beinen geholt. Fortan spielte sich das Geschehen in der Hordeler Spielfeldhälfte ab. Den Hordelern gelang es nicht mehr, sich zu befreien und verzeichnete keine Torchance mehr. Wattenscheid indes kombinierte gut, erzielte den zweiten Treffer aber nicht aus dem Spiel heraus, sondern durch eine Standardsituation: Nach einem Eckball fehlte beim TuS Hordel an der nötigen Zuordnung, sodass der auch ansonsten starke Kaiser unbedrängt zum 2:0-Pausenstand einköpfen konnte.Dennis Löht beseitigt Zweifel Nach dem Seitenwechsel war Hordel um Besserung bemüht. Doch alle Hoffnungen auf eine Wende wurden früh zunichte gemacht. Rene Löhr bediente per Flanke seinen zur Halbzeit eingewechselten Bruder Dennis, der mit dem 3:0 (50.) aus kurzer Distanz für die Entscheidung sorgte (50.). Danach schien Wattenscheid dem vierten Treffer stets näher zu sein als Hordel dem 1:3.Wattenscheid: Möller - Kaiser, Jost, Nowak, Kann - R. Löhr (79. Hildebrandt) - Helfer, Vural, Buckmaier (74. Hounyovi-Huschka) - Giertulla (46. D. Löhr), Kuntz.Hordel: Kampschäfer - Woischnik, Thormann, Büscher, Sell - Osma (59. Wilhelm) - Dragicevic (46. Severich), Bastürk - K. Rudolph - Nehlson, A. Wagener (52. Ginczek).Tore: 1:0 (29./FE) Vural, 2:0 (41.) Kaiser, 3:0 (50.) D. Löhr.