100.000 € für Scharnhorsts Jugendarbeit

SCHARNHORST Spannende Events, interessante Projekte, gemeinsamer Sport – so sollte das Programm von Jugendlichen aussehen, statt irgendwo abzuhängen und Alkohol zu konsumieren, finden die Scharnhorster Bezirksvertreter. Deshalb stocken sie ihre Ausgaben für die Jugendarbeit im Haushaltsjahr 2009 von 60.000 auf 100.000 € auf.

von Von Uwe Brodersen

, 29.10.2008, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eines der Angebote der Jugendarbeit im Stadtbezirk Scharnhorst ist die Erlebnisnacht.

Eines der Angebote der Jugendarbeit im Stadtbezirk Scharnhorst ist die Erlebnisnacht.

Und noch andere Maßnahmen kommen dem Nachwuchs zugute, etwa die Renovierungen im Jugendzentrum Hardenbergstraße (Lüftung und Innentüren für insgesamt 55.000  €), die Errichtung von drei informellen Jugendtreffs (15.000  €) und die Anschaffung zweier Zelte für die freiwillige Feuerwehr Lanstrop (9000  €). Auch für Investitionen an den Schulen greift die BV tief in die Tasche. 80.000 € lässt sie sich einen Anbau an der Turnhalle der Gesamtschule Scharnhorst kosten. 85.000  € gibt sie für die Sanierung der Innen- und Außentoiletten an der Siegfried-Drupp-Grundschule, 50.000 € für die Instandsetzung der Außentoilette an der Kautsky-Grundschule aus. Mit 73.000  € schlägt die Erneuerung der Sanitärräume der Turnhalle an der Grundschule Kirchderne zu Buche.

Von Partys Jugendlicher mit der Folge von Scherben, Kronkorken und leeren Flaschen in den Sandkästen auf dem Kinderspielplatz Hostedde berichtete Klaus Ahrenhöfer (SPD). Neben den Verschmutzungen komme es zu Lärmbelästigungen der Anwohner. Einstimmig unterstützte die BV den Antrag der SPD, Polizei und Ordnungsamt um eine verstärkte Kontrolle zu bitten.

Schlagworte: