13-Jähriger fliegt als Pfandbetrüger an der Supermarktkasse auf

Kriminalität

Ein 13-Jähriger hat einen Pfandbon mit einer hohen Summe an der Supermarktkasse vorgelegt. So hoch, dass die Kassiererin skeptisch wurde und die Polizei gerufen. Jetzt drohen Konsequenzen.

Werdohl

04.05.2021, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 13-Jähriger ist im Sauerland an der Kasse eines Supermarktes als Pfandbetrüger aufgeflogen. (Symbolbild)

Ein 13-Jähriger ist im Sauerland an der Kasse eines Supermarktes als Pfandbetrüger aufgeflogen. (Symbolbild) © picture-alliance / dpa/dpaweb

Ein 13 Jahre alter Junge ist im sauerländischen Werdohl als Pfandbetrüger aufgeflogen, als er einen Bon im Wert von 87 Euro einlösen wollte. Zeugen hätten am Montag beobachtet, wie der Teenager bei einem Discounter mit einer Pfandflasche und ein paar Hilfsmitteln an einem Automaten hantierte.

Jetzt lesen

Wie es dem Jungen gelungen war, den Pfandautomaten auszutricksen, konnte ein Polizeisprecher am Dienstag nicht sagen. „Es ist noch einiges im Dunkeln.“ Jedenfalls ging der 13-Jährige mit dem 87-Euro-Pfandbon zur Kasse, um sich das Geld auszahlen zu lassen. Mitarbeiter riefen die Polizei, die den Teenager mit zur Wache nahm, Eltern sowie Jugendamt informierte und nun wegen Betrugs ermittelt. Vom Discounter bekam der Junge Hausverbot.

dpa

Lesen Sie jetzt

Ein 14 Jahre altes Mädchen ist in einer Kleingartenanlage in Gelsenkirchen schwer mit einem Messer verletzt worden. Die Polizei konnte schnell einen jungen Tatverdächtigen ermitteln.

Lesen Sie jetzt