15 Jahre therapeutisches Reiten in Menglinghausen

MENGLINGHAUSEN Seit 15 Jahren besteht die Praxis für heilpädagogisches Voltigieren und Reiten von Rita Hölscher-Regener und ihrem Team. Am Samstag wurde auf dem Ponyhof Menglinghausen groß gefeiert.

von Von Birgit Mader

, 27.10.2008, 16:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nina Bache mit dem Pferd ?Leah?: Die Tiere helfen bei der Arbeit mit behinderten Kindern.

Nina Bache mit dem Pferd ?Leah?: Die Tiere helfen bei der Arbeit mit behinderten Kindern.

Mitarbeiterin Nina Bache: „Die Arbeit mit dem Pferd und das Durchsetzen in der Gruppe sind wichtige Ziele. Wir nutzen das Pferd für diesen Prozess. Es geht nicht ums Reitenlernen.“ Rita Hölscher-Regener kämpft seit Jahren für die Anerkennung ihrer Therapieform durch die Krankenkassen.

Ein Erfolg: Im kommenden Jahr startet der erste vom Schulministerium anerkannte Ausbildungslehrgang zum Reit- und Voligierpädagogen in Dortmund. Die Theorie vermittelt das Gisbert-von- Romberg-Kolleg, die Praxis Rita Hölscher-Regener und der Verein Kultur Aktiv e.V., der Träger des Ponyhofes ist. Ein Programmhöhepunkt der Jubiläumsfeier war die Aufführung des Theaterstücks „Hoppla und Hü“, bei dem das Kind Hoppla und sein blaues Pferd Hü eine Menge aufregende Abenteuer erleben. Begleitet von Theaterpädagogin Susanne Wilhelmina zeigten große und kleine Kinder und Pferde ein zauberhaftes Stück.

  • Der Erlös des Tages geht als Spende an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“.
  • Kontakt: Rita Hölscher-Regener, Tel. 1 06 22 60 oder Tel. 0177 7 06 22 60, Mail: hoelscher-regener@web.de
Schlagworte: