20 Blechschäden nach Blitzeis am Morgen

Verkehrschaos

WITTEN Chaos und Blitzeis in Witten meldet die Polizei vom Berufsverkehr in der Ruhrstadt am Montagmorgen. Rund 20 Unfälle mit Blechschäden haben sich bislang im ganzen Stadtgebiet ereignet, hauptsächlich auf Steilstrecken.

von Von Susanne Linka

, 25.01.2010, 10:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Autofahren ist nach wie vor Vorsicht geboten.

Beim Autofahren ist nach wie vor Vorsicht geboten.

So lange habe es gedauert, bis das Betriebsamt kam und die Fahrbahn vom Eis befreit hatte. Offenbar ist am Montagmorgen wenigstens ein Teil des schon lange erwarteten Streusalzes für die Stadt eingetroffen. Weitere Lieferungen sollen bis zum Ende der Woche folgen. Bereits seit den frühen Morgenstunden, so erklärt die Stadt, sei der Räumdienst mit allen Streu- und Räumfahrzeugen im Einsatz. Darüber hinaus hätten auch die Handstreukolonnen viel zu tun gehabt, um Gehwege oder Straßenüberquerungen in begehbarem Zustand zu halten.

Offenbar sind bei dem anhaltenden Schneefall im Berufsverkehr auch die Räumfahrzeuge immer mal wieder in den langen Verkehrsstaus, z.B. auf dem Bodenborn in Bommern, stecken geblieben.