27. Auflage der „Green Open“ im Unnaer Kurpark

Bouleturnier

Traditionell für den letzten Feriensonntag laden Unnas Grüne zu ihren „Green Open“ ein. Das Bouleturnier auf der Kastanienallee im Kurpark gilt als ältestes der Region und ist vielleicht Unnas gemütlichste und unterhaltsamste Sportveranstaltung.

Königsborn

, 30.07.2018 / Lesedauer: 2 min
27. Auflage der „Green Open“ im Unnaer Kurpark

Üben für die „Green Open“: Auf dem Boule-Platz am Neumarkt treffen sich freitags um 14 Uhr Freunde des Kugelspiels. © Udo Hennes

Unnas Grüne laden zu den 27. „Green-Open“ am 26. August, dem letzten Feriensonntag. Beim ältesten Bouleturnier des östlichen Ruhrgebiets spielen in vier Vorrunden frei ausgeloste Zweier-Teams gegeneinander (Doublette).

Nach dem Halbfinale endet das Finale in der Regel gegen 18 Uhr. Die Organisatoren rechnen mit gut 80 Teilnehmern „aus verschiedenen Generationen, Nationen, Religionen, Berufen, Parteien, Temperamenten, Bouleanfängern und -erfahrenen“. Die Teilnahme ist kostenlos.

Getränke und Speisen werden zu Selbstkostenpreisen abgegeben, aber die Veranstalter weisen auch daraufhin, dass das „zusätzliche Mitbringen“ von Getränken und Speisen ausdrücklich erwünscht sei. Auch die Preise des Turniers werden traditionell gestiftet und umfassen T-Shirts, Öko-Magnum-Sekt, Sonnenblumen und den „goldenen Lappen“.

Gelegenheit zur Anmeldung und zum „Einkugeln“ gibt es ab 10 Uhr; das Turnier beginnt um 11 Uhr unter dem „Sonnenschutzdach“ der Kastanienallee an der Eiswiese des Königsborner Kurparks. Leih-Boulekugeln sind ausreichend vorhanden.

Wer Fragen zum Ablauf hat, kann sich an Hermann Strahl wenden: hermann.strahl@gmx.de oder (02303) 60142.