27-Jährige kracht in parkende Autos

Planetenfeldstraße

Unfall auf der Planetenfeldstraße: Eine 27-jährige Autofahrerin verlor am Montagmorgen die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach rechts ab und beschädigte dabei zwei parkende Autos am Seitenrand. Doch damit nicht genug - laut Polizei waren offenbar Drogen im Spiel.

MARTEN

08.08.2017, 10:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei am Dienstag in einer Pressemitteilung schreibt, spielte sich der Unfall am Montag gegen 7 Uhr auf der Planetenfeldstraße ab. Die 27-jährige Wuppertalerin war mit ihrem Wagen unterwegs, als sie etwa in Höhe der Hausnummer 109 plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort kollidierte sie mit zwei weiteren Fahrzeugen und verursachte einen Gesamtschaden von geschätzt 7500 Euro. Das Auto kam schließlich auf dem Gehweg zum Stehen, heißt es in der Mitteilung der Polizei. 

Nicht nur der fahrige Eindruck, den die Frau auf die Beamten machte, ließ diese zu dem Verdacht kommen, dass die sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Hinzu kamen ihre ersten Aussagen, dass sie nicht gemerkt habe, wie sie mit den geparkten Fahrzeugen kollidiert sei. Zudem sei ihr Fahrzeug plötzlich einfach auf dem Gehweg gewesen.

Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Die 27-Jährige musste aus diesem Grund mit zur nächstgelegenen Wache kommen, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem wurde der Führerschein der Frau sichergestellt und ihr die Weiterfahrt untersagt.