400 Schüler kämpfen für die Jugendfreizeitstätte

Spontane Demo in Aplerbeck

Die Jugendfreizeitstätte an der Schweizer Allee könnte in Selbstverwaltung übergehen. Das schlägt die Stadt Dortmund vor. Was die Schüler des benachbarten Schulzentrums davon halten, haben sie am Mittwoch auf einer spontanen Demo deutlich gemacht.

APLERBECK

, 18.02.2015, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
400 Schüler kämpfen für die Jugendfreizeitstätte

Schüler demonstrierten am Mittwoch für den Erhalt der Jugendfreizeitstätte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schüler demonstrieren für den Erhalt der Jugendfreizeitstätte Aplerbeck

Wie und ob es mit der Jugendfreizeitstätte an der Schweizer Allee weitergeht, das entscheidet der Rat der Stadt Dortmund. Schüler der benachbarten Schulen demonstrierten jetzt für den Erhalt der Einrichtung.
18.02.2015
/
"Und wer fragt uns?"© Andreas Klinke
Eine Forderung: Die JFS muss in dieser Form erhalten bleiben© Andreas Klinke
Alle für die Einrichtung.© Andreas Klinke
Manche Transparente gingen quer über die Straße.© Andreas Klinke
18.02.2015
13.45 Uhr: KLINKER Demo vor der JFS Aplerbeck, Schweizer Allee

Portrait von Gadsa Schulsozialarbeiter Peter Mathias mitliefern

Copyright Andreas Klinke
Alle Rechte beim Urheber
Veroeffentlichung honorarpflichtig zzgl 7% MWST
BLZ. : 44050199
KtNr.: 021004243
Sparkasse Dortmund© Andreas Klinke
Der Schulsozialarbeiter des Gymnasiums spricht zu den Schülern.© Andreas Klinke
Bunte Demo-Transparente© Andreas Klinke
Bunte Demo-Transparente© Andreas Klinke
Bunte Demo-Transparente© Andreas Klinke
Auf dem Schulhof war eine kleine Rednerbühne aufgebaut.© Andreas Klinke
Über eine Stunde dauerte die Demo.© Andreas Klinke
Auch der Leiter der Aplerbecker Wache,Jürgen Lepke, war auch vor Ort.© Andreas Klinke
Bunte Demo-Transparente© Andreas Klinke
Bunte Demo-Transparente© Andreas Klinke
Schlagworte Dortmund

Der Rat der Stadt Dortmund entscheidet am Donnerstag (19.2.), wie es mit der Jugendfreizeitstätte an der Schweizer Allee weitergeht. Für die Schüler der vier benachbarten Schulen ist die Sache sonnenklar: Alles soll so bleiben, wie es ist.

Über 400 Teilnehmer

Und das gaben sie den Ratsmitgliedern auch noch einmal deutlich zu verstehen. Mit einer spontanen Demo (die natürlich offiziell angemeldet war) vor der Jugendfreizeitstätte. Rund 400 Schüler des Gymnasium an der Schweizer Allee, der Emscherschule und der Adolf-Schulte-Förderschule zeigten Flagge auf der rund einstündigen Veranstaltung.

Schlagworte: