4x100 m

4x100 m

Usain Bolt ist auf dem Weg zum erhofften zwölften WM-Gold mit Jamaikas Sprintstaffel ins Finale gerannt. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London gewann das Quartett mit dem Superstar als

Sprintstar Usain Bolt hat seine Starts über die 100 Meter und 4 x 100 Meter bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London bestätigt. Dies versicherte der achtmalige Olympiasieger in Monaco.

Farewell, good bye - und ein Abschied auf Raten. Am Samstag tritt Supersprinter Usain Bolt zum letzten Mal vor seinen Fans in Jamaika an. Endgültig Schluss ist erst im August bei der WM in London. Danach

Auf dieses Gefühl hat sie lange gewartet, sie hat es auch herbeigesehnt, vor allem aber hat sie immer daran geglaubt. "Ja, es gibt jetzt schon wieder diese Momente, in denen ich mich irgendwie wie eine Von Gerd Strohmann

Es war der emotionale Höhepunkt aus heimischer Sicht bei den Meisterschaften in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle am Samstag. Die Sprintstaffel der Startgemeinschaft Kreis Lüdinghausen stand plötzlich Von Sebastian Reith

Alle Athleten der deutschen Delegation in Rio de Janeiro:

Großer Erfolg für den Werner Nachwuchsleichtathleten Sebastian Kondziella: Der für den TV Wattenscheid startende Sprinter hat gemeinsam mit seinen Teamkollegen Kilian Fricke, Theo Bürgin und Justin Junker Von Patrick Schröer

Die deutsche Sprintstaffel der Frauen mit Tatjana Pinto, Lisa Mayer, Gina Lückenkemper und Rebekka Haase kam über 4 x 100 Meter in 42,10 Sekunden als Vierte ins Ziel.

Die deutsche Sprintstaffel der Frauen hat sich für das Finale über 4 x 100 Meter qualifiziert. Tatjana Pinto, Rebekka Haase, Gina Lückenkemper und Lisa Mayer schlossen ihr Halbfinale in 42,18 Sekunden sogar als Erste ab.

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London.

Die deutsche Sprintstaffel der Frauen hat sich für das Finale über 4 x 100 Meter qualifiziert. Tatjana Pinto (Paderborn), Rebekka Haase (Erzgebirge), Gina Lückenkemper (Dortmund) und Lisa Mayer (Langgöns/Oberkleen)

Nur fünf Punkte trennen die deutschen Leichtathletik-Asse zur Halbzeit der Team-EM vom Favoriten Russland. Soll die Titelverteidigung noch gelingen, müssen am Sonntag alle Trümpfe stechen. Die Disqualifikation

Die amerikanische 4x100 Meter-Sprintstaffel der Männer muss ihre olympischen Silbermedaillen von London wegen der Doping-Affäre um Tyson Gay zurückgeben.