58-Jähriger vergisst seine Reststrafe - Festnahme am Flughafen

Einsatz der Bundespolizei

Böse Überraschung: Als ein 58-jähriger Niederländer am Donnerstag versuchte, über den Flughafen nach Deutschland einzureisen, wurde er festgenommen. Seit 15 Jahren hat der Mann noch eine Restfreiheitsstrafe von 1453 Tagen abzusitzen. Das hatte er selbst offenbar längst vergessen.

WICKEDE

von Ruhr Nachrichten

, 27.04.2012, 11:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fünf Jahre Haft hat der 58-Jährige verbüßt. 1997 wurde er dann in die Niederlande abgeschoben. Gleichzeitig blieb jedoch eine Restfreiheitsstrafe von 1453 Tagen bestehen. Als der Mann gestern aus Kiew (Ukraine) einreiste, wurde er durch Beamte der Bundespolizei kontrolliert. Dabei stellten diese fest, dass er per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde noch an der Einreisebox festgenommen.Dass gegen ihn eine Restfreiheitsstrafe von 1453 Tagen - immerhin knapp vier Jahren - bestand, hatte der von der Festnahme überraschte Niederländer wohl nach 15 Jahren vergessen. Er wurde noch am gleichen Tag in die Justizvollzugsanstalt Dortmund überstellt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt