8 Spiele trauen sich in die Sonne

Videospiele im Juli

Irgendwann muss der Sommer ja kommen. Die Menschen liegen im Freibad und essen Eis. Neue Videospiele erscheinen nicht. Oder etwa doch? Auf Feinschmecker warten im Juli ein paar hochkärätige Nischentitel. Die kleben und tropfen auch nicht.

NRW

30.06.2016, 13:45 Uhr / Lesedauer: 4 min
Romance of the Three Kingdoms, die Spiel-Umsetzung eines großen chinesischen Roman-Klassikers.

Romance of the Three Kingdoms, die Spiel-Umsetzung eines großen chinesischen Roman-Klassikers.

Inside

Vor einigen Jahren erschien mit dem düsteren, rätselhaften Jump'n'Run Limbo ein wahres Meisterwerk. Der Schwarz-weiße Trip durch ein feindseliges Niemandsland war kurz und schmerzvoll; und voller Bilder, die im Gedächtnis blieben – als kleiner Junge mussten Spieler Maschinenmoloche durchqueren, vor riesigen Spinnen fliehen und Mörderbanden entkommen. Jetzt haben die Macher des Spiels nachgelegt. Inside ist wieder ein rätselhaftes Jump'n'Run. Ist es wieder ein Meisterwerk? Auf jeden Fall ist es das Ereignis des Monats.Inside – für Programmkinogucker. Ab 7. Juli für PC und Xbox One, 20 Euro.

 

Song of the Deep

Ein Fischer verschwindet im Meer; seine Tochter baut kurzentschlossen ein U-Boot, um ihn zu finden. Das ist eine gute, aber ungewöhnlich kleine Idee für ein Videospiel. Besonders ist Song of the Deep aber auch, weil es vom renommierten Studio Insomniac entwickelt wird, eigentlich spezialisiert auf explosive Action-Adventures wie Ratchet & Clank. Mit diesem Spiel erfüllen sie sich eine Herzensangelegenheit: Einer der Firmenchefs wollte ein Spiel schaffen, dass auch seiner Tochter etwas bedeuten würde. Herausgekommen ist eine Unterwasserreise voller wunderbarer Entdeckungen – und eine inspirierende Geschichte über Mut und Durchhaltevermögen für Kinder.

Song of the Deep – für Töchter und Söhne. Ab 12. Juli für PC, PS4, Xbox One, 15 Euro.

 

Poly Bridge

Brückenbauspiele sind nicht eben neu. Aber „Poly Bridge“ macht vor, wie sie wieder frisch wirken können. Die Idee gibt es anderswo auch gratis im Browser: Spieler müssen aus lauter Einzelteilen eine Brücke zusammenklicken. Dann muss die Konstruktion stehenbleiben, während Autos drüber fahren. Als Download-Spiel erscheint diese Variante der alten Idee zu einem fairen Preis. Und was macht es besonders? Es sieht gleichzeitig schöner und übersichtlicher aus, als viele Konkurrenten. Es bietet viele Varianten beim Brückenbau. Und es erlaubt Spielern, ganz einfach eigene Herausforderungen zusammen zu klicken, um sie mit anderen zu teilen.Poly Bridge – für Hobby-Bauingenieure. Ab 12. Juli für PC, 12 Euro.

 

Star Ocean: Integrity and Faithlessness

Rollenspiele aus Japan spielten vor ein paar Jahrzehnten noch die Hauptrollen auf den Spielkonsolen. Die Zeiten sind vorbei. Aber es gibt sie noch. Und sie erzählen immer noch epische Geschichten voller bunter Charaktere. Wer den Sommer im Keller verbringen möchte, kann das etwa mit dem neuen Star Ocean tun: In der fernen Zukunft hat die Menschheit die Erde hinter sich gelassen und will Frieden in der Galaxie stiften. Aber vor das Happy End hat das Schicksal den Planeten Faykreed gesetzt. Hier treten sieben Charaktere in actionreichen Kämpfen gegen das Böse an. Die explosiven, variantenreichen Scharmützel sind auch das Herzstück des Spiels. Auf den Titel in englischer und japanischer Sprache freuen sich Fans der Serie.

Star Ocean: Integrity and Faithlessness – für japanische Science-Fiction-Fans. Ab 1. Juli für PS4, 60 Euro.

 

I Am Setsuna

Als japanische Rollenspiele groß waren, sahen sie ganz anders aus, als heute. Sie sahen eher so aus wie dieser trügerisch nostalgische Titel. I Am Setsuna ist eine Hommage an den Klassiker Chrono Trigger. Knuffige 2D-Helden durchleben gemeinsam eine große Reise und geraten dabei in unzählige Kämpfe, die leichten Zeitdruck und rundenbasierte Taktik kombinieren. Die Geschichte dazu ist melancholisch – passend zur Gefühlslage der Spieler, die sich hier an ihre Kindheit vor beigen Spielkonsolen und Röhrenfernsehern erinnern werden. Ein Söldner muss das Mädchen Setsuna beschützen. Am Ende des Weges steht aber ihre Opferung, um finstere Dämonen zu besänftigen. Kann das gut ausgehen? Wer sich an die guten, alten Zeiten des Genres erinnert, sollte der Frage nachgehen.

I Am Setsuna – für japanische Nostalgiker. Ab 19. Juli für PC, PS4, Preis noch unbekannt.

 

Romance of the Three Kingdoms XIII

Tief in einer Nische gedeiht die Spiel-Umsetzung des großen chinesischen Roman-Klassikers "Die Geschichte der drei Reiche". Sie ist hierzulande fast unbekannt, aber in Asien eine echte Marke. Und so kommt der unspektakuläre, aber tiefgründige Strategietitel jetzt in der dreizehnten Version in den Handel. Mitten im chinesischen Mittelalter erleben Spieler den Zerfall einer Dynastie und den Aufstieg eines neuen Reiches. Dabei können sie als eine von hunderten historischen Figuren spielen, oder sich ihren Herrscher selbst erschaffen. In dem Aufbau- und Strategiespiel können geduldige Spieler Kriege führen, Bündnisse schmieden, Imperien errichten – und sich für Monate verlieren. Auch, wenn Menschen mit kürzerer Zündschnur wahrscheinlich nur mit den Achseln zucken.

Romance of the Three Kingdoms XIII – für romantische Historiker. Ab 8. Juli für PS4, 60 Euro.

 

Moon Hunters

Im Sommer will man vielleicht nicht nächtelang alleine vor dem Bildschirm brüten. Aber wie wäre eine Stunde, zusammen mit guten Freunden? Dann ist Moon Hunters einen Versuch wert. Der Titel hat auf dem PC kein großes Echo gefunden, was vor allem an der ungewöhnlichen Idee liegt: Bis zu vier Spieler erschaffen eine Legende. In einer mythischen Welt müssen sie herausfinden, warum die Mondgöttin verschwunden ist. Der Clou: Die Reise ist jedesmal anders. In jeder der kurzen Partien verändern sich Schauplätze und Hindernisse, jedesmal finden die Helden andere Möglichkeiten, sich zu verbessern. Am Ende sollen alle gemeinsam eine Geschichte erleben und etwas über sich und die besten Freunde lernen. Vielleicht ist das was für eine Sommerparty mit Playstation 4 in Reichweite? Denn der Titel kommt jetzt vom PC auf die multiplayerfreundliche Konsole.

Moon Hunters – für Freunde. Ab 19. Juli für PC, PS4, 15 Euro.

 

Videoball

Und wenn die Freunde keine Geduld für eine Stunde voller Mythologie mitbringen? Dann reicht es vielleicht für eine Runde Videoball. Die ist in rund vier Minuten vorbei und extrem schnell erklärt. Jeder Spieler ist ein Dreieck. Dreiecke können sich Bewegen oder Projektile schießen. Auf dem Spielfeld liegt ein Ball, den sie ins gegnerische Tor bewegen müssen. Die simple Steuerung, minimalistische Grafik und kurze Spieldauer erinnert an Spielhallenklassiker. Aber auch, wenn das hier jeder spielen kann: In dem Titel entdeckt man auch in der fünfzigsten Partie noch neue Feinheiten.

Videoball – für Sportler. Ab 12 Juli für PC, PS4, Xbox One, 10 Euro.