82-Jährige in Westerfilde gestürzt

Kein Fremdverschulden

Der Zusammenbruch einer 82-jährigen Frau am Mittwochnachmittag in Westerfilde sorgte in den Sozialen Netzwerken für Diskussionen. Wir haben bei der Polizei nachgehört, was genau passiert ist.

DORTMUND

, 15.09.2016 / Lesedauer: 2 min

Eine 82-jährige Dortmunderin ist am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr in der Nähe eines Kreisverkehrs in Westerfilde ganz plötzlich zusammengebrochen, bestätigte die Polizei am Donnerstagvormittag auf Nachfrage.

Ein heranfahrendes Auto hielt daraufhin an und belebte die 82-Jährige wieder und wartete dann, bis der Rettungswagen sie abholte. Mehrere Zeugen beobachteten den Sturz. Ein Fremdverschulden gibt es in dem Fall nicht. Schuld an dem Zusammenbruch war höchstwahrscheinlich der Kreislauf oder der Gesundheitszustand der älteren Dame. Genauere Hinweise dazu gebe es jedoch nicht, hieß es von der Polizei. 

Warum wir über diesen Fall berichten? Viele Menschen haben den Einsatz offenbar beobachtet. In den Sozialen Netzwerken gab es Spekulationen. Deshalb haben wir uns entschieden, diesen Fall einmal aufzuklären.  

 

 

 

 

 

 

 

Schlagworte: