90 Teilnehmer aus NRW beim Sommer-Biathlon

BSV Aplerbeck

APLERBECK Laufen, schießen, schwitzen. Beim 5. Sommer-Biathlon an der Schwerter Straße gaben 90 Teilnehmer aus ganz NRW alles. Im Aplerbecker Wald und auf der Schießanlage des BSV Aplerbeck ging es um sportliche Ehren.

von Von Birgit Mader

, 02.07.2009, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erst laufen, dann schießen. Kondition und Konzentration waren gefragt.

Erst laufen, dann schießen. Kondition und Konzentration waren gefragt.

„Wir bauen hier seit einer Woche auf“, fasste es Gaby Otto, 1. Kassiererin des Vereins, zusammen. Bis zu 50 Helfer waren am Veranstaltungstag unter anderem als Streckenposten im Einsatz.. Teilnehmerin Jessica Scholle kam zwar ebenfalls ins Schwitzen, lief mit Zwillingsschwester Jennifer van der Eynden aber besonders gern die Waldstrecke. Als Streckenposten versorgten sie dort nicht nur ihre Mutter Birgit van den Eynden und Schwiegermutter Iris Scholle mit Wasser und aufmunternden Worten, sondern dort saß auch ihre kleine Tochter, „Vereinsmaskottchen“ Nina mit reizendem Babylächeln - zumindest so lange, bis Mama schon wieder an ihr vorbeigelaufen war. Genauso wie Papa, Onkel und Tante… Holländer Ruud machte an der Laufstrecke Faxen und feuerte mit lustigen Sprüchen die Läufer an.

„Bei uns gibt es noch wenige solcher Veranstaltungen, da fahre ich die 250 Kilometer pro Strecke gern hierher“, lachte der sympathische 43jährige, dessen Kinder am Biathlon teilnahmen. Ein so genannter Laserstart (Schießen ohne Munition, sondern mit Laserstrahl) sollte zum Ende des sportlichen Tages Neugierigen und Kindern unter 12 Jahren das Hineinschnuppern in den kombinierten Lauf- und Schießsport ermöglichen. Heiß war es da noch immer.

  • www.bsv-aplerbeck.de