A40: Wittener (16) fährt bei Fahrstreifenwechsel auf PKW auf

Kilometerlange Staus

Ein 16-jähriger Motorradfahrer aus Witten ist am Dienstagmorgen, 12. November, auf der A40 auf einen PKW aufgefahren. Die A40 war infolgedessen ab Tunnel Bochum Grumme in Richtung Wattenscheid kurzzeitig gesperrt. Auch nachdem die Sperrung aufgehoben wurde, kam es weiterhin zu Staus.

BOCHUM/WITTEN

12.11.2013, 10:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ab 7.10 Uhr wurde der Verkehr bereits über den Strandstreifen umgeleitet. Um 7.45 Uhr war die Unfallstelle geräumt und wieder für den Verkehr freigegeben. Allerdings gab es sowohl auf der A40 als auch auf der A43 und dem Bochumer Außenring weiterhin Staus und stockenden Verkehr. "Gerade im morgendlichen Berufsverkehr kommt es bei Unfällen zu einem immensen Rückstau", erklärt Kim Freigang von der Pressestelle der Polizei Dortmund.