Bildergalerie

Abbruch des Redemptoristen-Klosters

Das ehemalige Redemptoristen-Kloster weicht dem neuen Pflegeheim am Imbuschplatz. Dafür ist der Abriss schon weit fortgeschritten. Nur die Fassade des alten Klosters steht.
12.07.2012
/
Alles, was bleibt: Nur dieser Torbogen wird stehen bleiben und in die neue Fassade integriert.© Stefanie Platthaus
Blick ins offene Gebäude: Der Turm der Klosterkirche Maria Hilf wird fallen.© Stefanie Platthaus
Von der Straße aus kaum zu sehen: Wer genau hinschaut, sieht die Abriss-Spuren.© Stefanie Platthaus
Heizkörper hängen scheinbar in der Luft, die Fenster des untersten Stockwerks sind schon von Bauschutt zugeschüttet.© Stefanie Platthaus
Letzte Zeichen menschlichen Lebens: Eine zersplitterte Glastür und völlig intakte Fenster.© Stefanie Platthaus
"Wir wollen die Konturen der Kirche in die Zukunft transportieren", sagt Bauherr Helmut Skiba.© Stefanie Platthaus
Betreten verboten - es könnten Gebäudeteile von der noch vorhandenen Decke fallen. © Stefanie Platthaus
Hinter der Fassade ist nur noch der Himmel.© Stefanie Platthaus
Blick durch die Baggerschaufel: Im Hintergrund ist noch eine Tür zu sehen.© Stefanie Platthaus
Die Außenfassade sieht keineswegs verfallen aus - an den Decken der Räume sind noch die Lampen zu sehen.© Stefanie Platthaus
Zwar soll der Klostergarten erhalten bleiben, aber die Bauarbeiten setzen den wunderschönen Blumen sichtbar zu.© Stefanie Platthaus
Ausgehöhlt: Kabel hängen aus den Wänden heraus und es lassen sich Badezimmer-Fliesen erahnen.© Stefanie Platthaus
Schlagworte