Abriss des Bunkers an der Faßstraße hat begonnen

Media-Markt entsteht

Jetzt aber richtig: Der Bunker an der Faßstraße steht kurz vor dem Abriss. Die ersten Arbeiten haben begonnen, in sechs Wochen wird das Weltkriegs-Relikt verschwunden sein und Platz für einen Media Markt machen. Wir erklären, was in den nächsten Wochen passiert.

HÖRDE

, 08.07.2015, 03:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abriss des Bunkers an der Faßstraße hat begonnen

Ein Bunker verschwindet: An der Faßstraße ist die Baustelle eingerichtet.

Ein konventioneller Abriss mit mehreren Rüttelsprengungen - das ist die Lösung, die Martin Steinfort von der JVK Phoenix GmbH verkündet. Zu einem etwas überraschenden Zeitpunkt, denn der Abriss war ursprünglich für Herbst geplant. "Aber wenn wir jetzt anfangen, blockieren wir den Neubau nicht unnötig. Außerdem liegen wir so außerhalb des Schulbetriebs und beeinträchtigen in den Ferien weniger Anwohner", sagt Steinfort.

Aktuell wird noch alles aus dem Bunker geholt, was nicht geschreddert werden kann. Dann schlägt die Stunde der Betonscheren, Bohrhämmer und die der Sprengstoff-Experten. Denn der große Knall wäre an dieser Stelle zwischen Faßstraße und Hörder Ortskern zu riskant. 

Kleinere Sprengungen bis August

Mit kleineren Sprengungen arbeiten sich die Experten durch den meterdicken Beton und die massive Bodenplatte. Um Mitte August, zum Ferienende, fertig zu sein. Der Parkplatz zwischen Faßstraße und Phoenix-Gymnasium ist ab sofort gesperrt. Ein Gerüst mit Schutz-Verkleidung wird als erstes aufgebaut. Es dient vor allem der Sicherheit der Faßstraße, die während der Abriss-Zeit normal befahrbar bleibt.

Auf 2300 Quadratmeter Fläche entsteht eine Filiale der Elektronikartikel-Kette Media Markt. Außerdem wird auch das benachbarte Fina-Parkhaus modernisiert. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im Oktober starten.

 

Schlagworte: