Adrian Schneider feiert Debüt im Verfolgerduell

Westfalenliga 2

Das Verfolgerduell der Westfalenliga 2 wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. Im Siegerland erwartet der Tabellevierte FC Kaan-Marienborn (43 Punkte) den Dritten DJK TuS Hordel (46 Punkte). Trainer Carsten Blankenagel sieht die Begegnung noch nicht als Schlüsselspiel im Aufstiegskampf an, das unbedingt gewonnen werden muss: "Auch mit einem Remis können wir noch oben angreifen, schließlich spielen alle Top-Mannschaften noch gegeneinander."

HORDEL

von Von Martin Jagusch

, 25.04.2014, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Adrian Schneider feiert Debüt im Verfolgerduell

Philipp Severich will sich auch in Kaan-Marienborn im Kopfballduell entscheidend durchsetzen.

Hordel tritt die Reise in das Siegerland aber nicht frei von Personalsorgen an. Mit den Urlaubern Marco Bakenecker und Marvin Sell fallen gleich zwei etatmäßige Innenverteidiger ausfallen. Da kommt es Blankenagel zu pass, dass Winter-Neuzugang Adrian Schneider seinen Muskelfaserriss auskuriert hat und sein Debüt bei den Grün-Weißen geben wird. Außerdem stehen noch kleine Fragezeichen hinter dem Einsatz von Spielführer Kevin Rudolph. "Ich gehe aber davon aus, dass wir dies bis Sonntag in den Griff bekommen werden", so Blankenagel. Torjäger Dawid Ginczek fällt auch weiterhin aus. "Dawid kann frühestens in zwei Wochen wieder spielen", schätzt Blankenagel die Situation ein.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Fußball-Westfalenliga

Krankenwagen-Einsatz, Aufholjagd, fünf Tore: Das bot das Derby zwischen Wickede und Brünninghausen