Agentur für Arbeit erwartet positive Entwicklung

Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosenquote in Witten liegt aktuell bei 9,4 Prozent. Auf das ganze Jahr 2011 gesehen, sind die Arbeitsmarkt-Statistiker optimistisch.

WITTEN

von Von Irene Steiner

, 05.01.2011, 13:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dabei zeigt Witten bei den Langzeitarbeitslosen und bei den Hartz-IV Empfängern eine positivere Entwicklung als der gesamte Arbeitsmarktbezirk Hagen. Denn in diesen beiden Gruppen gingen die Arbeitslosenzahlen ebenfalls leicht zurück. Auch die offenen Stellen, die der Agentur für Arbeit in Hagen gemeldet wurden, erhöhten sich im Dezember leicht: Immerhin 313 offene Stellen wurden registriert, zwölf mehr als einen Monat zuvor. Der leichte Anstieg der Arbeitslosenzahlen beunruhigt Thomas Helm, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Hagen daher auch nicht: "Der Anstieg ist sehr moderat.“

Für den Januar sei mit einem weiteren Anstieg zu rechnen: "Da zahlreiche Arbeitsverhältnisse aufgrund ihrer Befristung oder nach den Kündigungsfristen zum Jahresende auslaufen, ist die anschließende Zahl der Arbeitslosenmeldungen erst in der Statistik Ende Januar am höchsten“, so Helm. Auf das ganze Jahr 2011 gesehen, sind die Arbeitsmarkt-Statistiker nach wie vor optimistisch: „Aus konjunkturellen und demografischen Gründen ist der positive Trend für 2011 weiterhin intakt“, heißt es im Bericht der Agentur für Arbeit Hagen.