Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gelbe Tonne löst Sack ab

Ahaus Sie kommt, und das gleich in 12 000-facher Ausfertigung, die Gelbe Tonne. Im neuen Jahr haben die Gelben Säcke in Ahaus endgültig ausgedient.

29.11.2007

Gelbe Tonne löst Sack ab

<p>"Eine saubere Sache": Hartwig Withöft, Norbert Tenhagen vom Amt für Abfallwirtschaft und der Erste Beigeordnete Hans-Georg Althoff haben gestern die Gelbe Tonne vorgestellt; im Hintergrund Ballen aus Gelbsack-Wertstoffen. Grothues</p>

Die Auslieferung der Gelben Tonne beginnt am kommenden Montag und soll bis zum 14. Dezember dauern. In dieser Zeit wird die Firma Stenau zu jeder zur Abfuhr bereitgestellten Hausmülltonne eine Gelbe Tonne dazu stellen. Zu größeren Containern an Mehrfamilienhäusern werden jeweils drei Gelbe Tonnen abgestellt. "Für die reibungslose Abwicklung ist es wichtig, dass jedes Hausmüllgefäß so lange an der Straße stehen bleibt, bis die Gelbe Tonne bereitgestellt wurde", erklärt Hartwig Wirthöft, Prokurist der Firma Stenau. Die Gelben Säcke werden letztmalig im Dezember 2007 abgeholt. Die erstmalige Abfuhr der Gelben Tonnen erfolgt im Januar laut Abfallkalender, der noch vor Weihnachten verteilt werden wird. Damit endet nach 13 Jahren in Ahaus die Ära des Gelben Sacks - auf vielfachen Wunsch aus der Bürgerschaft, wie der Erste Beigeordnete Hans-Georg Althoff betont. Die Säcke seien oft gerissen oder bei der Abfuhr vom Wind durch die Straßen getrieben worden. Althoff: "Die Tonne ist einfach eine sauberere Sache für den Bürger und für das Stadtbild." Noch seien bundesweit die Säcke weit verbreitet, doch es gebe einen starken Trend zur Gelben Tonne. Ob Sack oder Tonne, der Bürger muss auch in Zukunft seinen Abfall sorgfältig trennen. "Es wird auch Kontrollen geben", kündigte Norbert Tenhagen vom Amt für Abfallwirtschaft an.

Kosten entstehen den Bürgern bei der Umstellung übrigens nicht: Die Gelbe Tonne und das Duale System werden bereits beim Einkauf der Verpackungen bezahlt. Wenn größere Familien eine zweite Tonne benötigen, kann auch sie kostenfrei nachbestellt werden.

Bei Problemen rund um die Gelbe Tonne hilft das Bürgerbüro unter Tel. 7 27 77. gro

Lesen Sie jetzt