Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reise an die Moldau bleibt unvergessen

16.11.2007

Ahaus Prag war das Ziel einer fünftägigen Reise der FOS12-Klassen (Fachoberschulreife) des Lise-Meitner-Kollegs aus Gronau, Stadtlohn und Ahaus. Bei einem ersten Rundgang durch Prager Altstadt waren das Prager Uhrenspiel sowie die Karlsbrücke die Höhepunkte. Am nächsten Tag stand ein Besuch im ehemaligen Konzentrationslager Theresienstadt im Mittelpunkt. Dort kamen über 30 000 Menschen ums Leben, fast 90 000 wurden von dort aus in die Vernichtungslager abtransportiert.

Der vierte Tag stand im Zeichen des Besuchs der Deutschen Schule in Prag auf. Nach einem herzlichen Empfang konnten sich die Schüler in Kleingruppen gemeinsam mit tschechischen Schülern austauschen. "Während des Rundganges durch die Schule konnte man wirklich neidisch werden, dass man selbst nicht auf diese Schule ging. Das Einzige, was noch beeindruckender als die Schule selbst auf uns wirkte, waren die Deutschkenntnisse der Schüler", resümierte eine Schülerin. Eine Schifffahrt über die Moldau und ein Besuch in einer der größten Discos Europas direkt an der Karlsbrücke rundeten das Programm ab. www.bklm-ahaus.de

Lesen Sie jetzt