Albert Camus wurde heute vor 100 Jahren geboren

Literatur-Nobelpreisträger

Albert Camus war ein stilles Kind. Seine Mutter war Analphabetin und eine schweigsame Frau, die der Schriftsteller, der in bescheidenen Verhältnissen lebte, vergötterte. Heute vor 100 Jahren wurde Camus geboren.

PARIS

von Von Julia Gaß

, 06.11.2013, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Albert Camus wurde vor 100 Jahren geboren.

Albert Camus wurde vor 100 Jahren geboren.

Er ist einer der bedeutendsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. 1957, drei Jahre vor seinem Tod, bekam er für sein Gesamtwerk den Literatur-Nobelpreis."Caligula"

In seinem kurzen Leben schrieb er philosophische Essays, Romane und Theaterstücke. Nach dem Studium der Philosophie in Algier von 1932 bis 1935 schrieb er 1938 sein bekanntestes Werk, das Theaterstück "Caligula". Danach ging er nach Paris, um dort als Journalist für die Zeitung "Paris-Soir" zu arbeiten. 1942 wurde der Franzose Mitglied der Widerstandsgruppe "Combat". Im selben Jahr erschienen die Erzählung "Der Fremde" und der philosophischen Essay "Der Mythos des Sisyphos".

Weil Camus wegen seiner Tuberkulose nicht zu den Prüfungen für den Schuldienst am Gymnasium zugelassen wurde, begann er aus Enttäuschung, seinen ersten Roman über einen tuberkulosekranken jungen Mann zu schreiben, der einen reichen Krüppel ermordet und bestiehlt, um dann selbst zu sterben: "Der glückliche Tod". Dieses ihm vielleicht zu persönlich und unreif erscheinende Werk stellte er jedoch nicht fertig, sondern benutzte es als Material für "Der Fremde", einen politisch motivierten Roman um den jungen Algerienfranzosen Meursault.Unvollendete Roman

Während er an seinem dritten Roman, "Der erste Mensch", arbeitete, kam Camus am 4. Januar 1960 mit 46 Jahren bei einem Autounfall in der Nähe von Paris ums Leben. Der unvollendete Roman erschien erst 1995 im Rowohlt-Verlag. Als Literat war Camus ein Visionär, seine Texte sind immer noch aktuell. Für viele blieb der in Algerien geborene Autor aber ein vertrauter Fremde.

 

Lesen Sie jetzt