Aldi will größeren Markt

Einzelhandel

Die Discounter-Kette Aldi plant den Neubau einer Filiale an der Bodelschwingher Straße. Das bestätigte Michael Mahler Leiter Immobilien und Expansion von Aldi Datteln. Doch die Pläne stoßen auf den Widerstand der Verwaltung.

BODELSCHWINGH

von Von Nils Heimann

, 28.11.2013, 06:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aldi möchte einen Neubau an der Bodelschwingher Straße errichten. Nur knapp 50 Meter weiter als der alte soll direkt neben dem Rewe der Neue entstehen.

Aldi möchte einen Neubau an der Bodelschwingher Straße errichten. Nur knapp 50 Meter weiter als der alte soll direkt neben dem Rewe der Neue entstehen.

Der neue Markt soll durch eine vergrößerte Verkaufsfläche und breitere Gänge ein bequemeres Einkaufen ermöglichen. „Eine Sortimentserweiterung ist aber nicht vorgesehen“, unterstreicht Michael Mahler. Obwohl das Unternehmen auf breite Unterstützung seitens der Lokalpolitik zählen kann, bleibt abzuwarten, ob der Neubau umgesetzt werden kann. Denn die Verwaltung fürchtet, dass durch einen neuen Aldi-Markt der Einzelhandel im nahen Ortskern von Westerfilde in Gefahr geraten könnte.

Ebenfalls gibt es Befürchtungen seitens der Verwaltung, dass durch den Umzug eine weitere Bauruine entstehen könnte. Doch offenbar ist Aldi bei der Suche nach einem Mieter für den derzeitigen Markt schon auf einem guten Weg: „Als Nachfolgenutzung des Altstandortes könnten wir uns Betreiber aus der Tiernahrungsbranche vorstellen. Hierzu liegt uns bereits ein Angebot eines namhaften Filialisten vor“, versichert Mahler. Eine Entscheidung in dem Fall sollte eigentlich in der letzten Ratssitzung vergangenen Donnerstag fallen. Da die SPD im Rat allerdings noch Beratungsbedarf hat, wurde eine Entscheidung auf die nächste Sitzung am 12. Dezember verschoben. In der Bevölkerung genießt ein neuer Aldi scheinbar Rückendeckung, wie Ratsmitglied Erwin Bartsch (Foto, CDU) unterstreicht. „Befragungen von uns haben ergeben, das ein neuer Aldi Bürgerwille ist“, so der Politiker.

Außerdem sei - wenn überhaupt - der neue Rewe an der Bodelschwingher Straße mit einer Lotto-Annahmestelle, einer Bäckerei und einem Blumenladen schädlich für den Westerfilder Ortskern. „Daher wollen die drei Fraktionen von CDU, SPD und Grüne in der nächsten Sitzung der Mengeder Bezirksvertretung (BV) am Mittwoch (4.12.) einen gemeinsamen Dringlichkeitsantrag in dieser Sache einbringen“, weiß Bartsch.  

Schlagworte: