Alex Wagener sichert Dreier per Kopf

DJK TuS Hordel

Einen ganz wichtigen Dreier gelang der DJK TuS Hordel im Rennen um den Aufstieg zur Oberliga Westfalen. Gegen den direkten Konkurrenten TSG Sprockhövel setzte sich das Team von Trainer Frank Wagener durch einen Treffer von Alexander Wagener knapp mit 1:0 (1:0) durch.

HORDEL

von Von Martin Jagusch

, 15.04.2012, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trainer Frank Wagener glaubt, dass noch sieben Punkte für den Aufstieg notwendig sind.

Trainer Frank Wagener glaubt, dass noch sieben Punkte für den Aufstieg notwendig sind.

Hordels Trainer Frank Wagener war dementsprechend gelöst: "Das war von beiden Seiten ein sehr intensives Spiel mit hohem Tempo. Wir haben aufgrund der ersten Hälfte durchaus verdient gewonnen, auch wenn mein Kollege Lothar Huber argumentieren kann, dass Sprockhövel in der zweiten Halbzeit einen Punkt verdient gehabt hätte."Verschossener Strafstoß Die Hordeler waren in Halbzeit eins die aktivere Mannschaft. Nach Foul an Alexander Wagener gab es nach einer Viertelstunde Strafstoß, den Patrick Rudolph jedoch neben das Tor setzte. Nach 31 Minuten war es dann aber so weit. Eine Freistoßflanke von Nikolai Nehlson brachte Alexander Wagener per Kopf im Tor der Gäste unter. "Wir hätten zur Pause deutlicher führen können", berichtete Wagener und führte die Chance von Ramon Wilhelm an. Nach dem Wechsel wurden die Gäste aus Sprockhövel spielerisch stärker, Hordel wehrte sich aber mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Dennoch musste Torwart Simon Felbick nur selten ernsthaft eingreifen. Erst in der 85. Minute was sein Können nach einer tückischen Bogenlampe gefragt. Auf der Gegenseite verpassten es Nikolai Nehlson, der alleine auf den Gästetorhüter zulief, und Patrick Rudolph nach Kontern die Begegnung vorzeitig zu entscheiden.Bastürk verletzt Da war Serdar Bastürk schon lange nicht mehr auf dem Platz. Der Mittelfeldspieler schied aufgrund einer Oberschenkelverletzung vorzeitig aus. Da kommt es Trainer Frank Wagener sicherlich recht, dass die Hordeler als Tabellenvierter am kommenden Sonntag spielfrei haben und in Ruhe die Konkurrenz beobachten können.DJK TuS Hordel: Felbick, Sell, Büscher, Thormann, Severich, Osma, P. Rudolph, Wilhelm (90. M. Wagener), Bastürk (58. Debski), Nehlson, A. Wagener (79. Winkel).Tor: 1:0 (31.) A. Wagener.Bes. Vorkommnis: P. Rudolph schießt Strafstoß neben das Tor (15.).