Alles ist gutgegangen

Emmanuéle Bernheim

Aktive Sterbehilfe ist ein heikles Thema. Was also tun, wenn der Vater einen bittet, ihm beim Sterben zu helfen?

von Von Britta Helmbold

, 09.06.2014, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Diesen Wunsch äußerte der 88-jährige André Bernheim nach einem Schlaganfall gegenüber seiner Tochter. Davon erzählt die französische Autorin Emmanuéle Bernheim in dem Buch "Alles ist gutgegangen".

Literarisch versiert berichtet sie von ihrer Entscheidung, dem Vater zu helfen. Gemeinsam mit der Schwester wird ein Verein in der Schweiz gefunden, der aktive Sterbehilfe leistet.Poetischer Bericht

Doch auch in Frankreich ist die Beihilfe zum Freitod verboten. Sie holen sich anwältlichen Beistand, ändern ihre Pläne, gemeinsam in die Schweiz zu reisen, wieder. Am Abend der Abreise des Vaters werden die beiden Schwestern angezeigt ... Denoch schafft es ihr Papa in die Schweiz, um dort zu sterben.

Ein zugleich rasanter und poetischer Bericht über die Begleitung auf dem letzten Weg, über die Freiheit seinem Leben ein Ende zu setzen.

Emmanuéle Bernheim: Alles ist gutgegangen, Hanser, 18,90 Euro, ISBN 978-3-446-24499-3.

Schlagworte: