Alles, was Sie über das Zeltfestival wissen müssen

Start am Freitag

Mehr als 65.000 Tickets sind im Vorverkauf schon weg – das ist neuer Rekord für das Zeltfestival Ruhr. Unerwartet kommt er nicht. Das 17-Tages-Spektakel am Kemnader See zwischen Bochum und Witten ist inzwischen Kult. Und das nicht nur in Nordrhein-Westfalen.

BOCHUM

, 17.08.2015, 05:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

"Es ist mal wieder überwältigend", fasst Björn Gralla, zuständig für die Shows in der Zeltstadt, die Gemütslage der drei Veranstalter im Vorfeld des Spektakels, das am 21. August beginnt, zusammen. Man sei zwar auch in diesem Jahr nicht in erster Linie auf der Jagd nach einem neuen Besucherrekord, aber das Wetter darf ruhig mitspielen, damit man möglichst die 130.000 Gäste aus dem Vorjahr, von denen viele inzwischen auch aus den Niederlanden kommen, erreicht oder übertrifft.

Belüftung gegen die Hitze

Weil die Planungen frühzeitig begonnen haben, wurde vorsichtshalber auch eine Heizung bereitgestellt. Die wird man voraussichtlich aber nicht brauchen. Eher schon die Belüftungsanlagen, die die Temperatur in den Zelten um etwa vier Grad herunterkühlen: "Gemeinsam mit der Luftzirkulation ist das dann schon eine spürbare Verbesserung bei hohen Temperaturen", sagt Mitveranstalter Heri Reipöhler, der auch für den Aufbau verantwortlich ist.

Jedes Jahr lerne man dazu, erzählt der Bochumer und nutze die Erfahrungen aus dem Vorjahr, um Abläufe zu intensivieren. Für 2015 bedeutet das: Mehr hochwertige WC-Anlagen, mehr Sonderbusse der Bogestra und mehr Parkflächen, für die man Land von Bauern in der Umgebung gepachtet hat: "Wir haben aber auch die Aufbauzeit von 17 auf 21 Tage verlängert, da auch in anderen Bereichen mehr Aufwand betrieben wird", so Reipöhler. Die Besucher bittet er dringend, dem Parkleitsystem zu folgen: "Es macht Sinn, auch wenn man zunächst das Gefühl hat, vom Veranstaltungsort weggeführt zu werden. Aber später nähert man sich dann wieder."

"Einfach weiter Bier verkaufen"

Der Reiz des Zeltfestivals liegt aber auch in seinem gastronomischen Angebot. Für das zeichnet Lukas Rüger verantwortlich. Dass die Aufteilung in Geschäftsbereiche Sinn macht, erklärt er anschaulich: "Einmal bin ich vor Veranstaltungsbeginn um den Flügel von Kabarettist Hagen Rether herumgegangen. Der war ganz verschmutzt. Als ich gerade für eine Reinigung sorgen wollte, erklärten mir die Experten, dass der Künstler dies während seines Auftritts erledige. Und sie meinten, ich solle einfach weiter Bier verkaufen", lacht er.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die Highlights beim Zeltfestival 2015

vom 21. August bis 6. September werden am Kemnader See wieder die Zelte gerockt und belesen. In unserer Fotostrecke finden Sie ausgewählte Highlight-Acts.
14.08.2015
/
Freitag, 21. August: Anastacia! Was für ein Eröffnungs-Act! Anastacia hat all ihre Rechnungen bezahlt und ist mit ihrem 2014 veröffentlichten Album "Resurrection" (dt. Auferstehung) auf Tour. Foto: Ralph Strathmann
Samstag, 22. August: UB40! UB40's größter Hit stammt aus dem Jahre 1993: "Can't Help Falling In Love" war in Großbritannien und den USA auf Platz 1 der Charts, in Deutschland auf Platz 2. Foto: TAG
Sonntag, 23. August und Freitag, 28. August: Revolverheld! "Immer in Bewegung" heißt das aktuelle Album von Revolverheld, dem aktuellen Titelträger des "Bundesvision Song Contest". Beim Zeltfestival spielen sie gleich zweimal. Foto: Benedikt Schnermann
Montag, 24. August: Farin Urlaub Racing Team! "Es besteht keine Gefahr für die Öffentlichkeit" ist das Motto von Urlaub und seinem Team. Na dann! Foto: Olaf Heine
Montag, 24. August: Laith Al-Deen! Der Karlsruher hat sich mit seinem neuen Album "Was wenn alles gut geht" auf Platz 2 der deutschen Charts katapultiert. Zum Feiern kommt er ins Zeltfestival. Foto: Upart© Carsten Klick
Dienstag, 25. August: Rea Garvey! Stolz wie Bolle, Rea Garvey war schon vor seinem Coach-Dasein bei der TV-Casting-Show "The Voice" eine große Nummer, doch seine Fernsehpräsenz hat den sympathischen Iren noch einmal gepusht. Jetzt startet er mit seinem Album "Pride" auf dem Zeltfestival durch. Foto: Bella Lieberberg
Mittwoch, 26. August: Mark Forster! "Flash mich nochmal" gilt bei Mark Forster nicht, er ist das erste Mal beim Zeltfestival. Foto: Robert Winter
Donnerstag, 27. August: The Script! Die Iren sind hierzulande vor allem mit ihrem Song "Hall of Fame" bekannt geworden, ihr 2014 veröffentlichtes Album "No Sound Without Silence" war allerdings ein weltweiter Chart-Stürmer (Irland, Großbritannien Platz 1, Schweiz Platz 2, Deutschland Platz 12).
Samstag, 29. August: Jochen Malmsheimer! Der gebürtige Essener bringt sein Programm "Ermpftschnuggn trødå - hinterm Staunen kauert die Frappanz" mit zum Zeltfestival. Was das heißt, müssen Sie schon selbst herausfinden. Die Veranstalter sind sich sicher: Es wird "ein einziges Fest". Foto: Xango Kult
Montag, 31. August: Michael Patrick Kelly! Aus "Paddy" ist mittlerweile Michael Patrick geworden, der Singer-Songwriter, der als Mitglied der Kelly-Family weltberühmt wurde, hat 2015 ein neues Album ("Human") veröffentlicht. Foto: Gregor Hohenberg© Gregor Hohenberg
Mittwoch, 2. September: Steve Hackett! Der ehemalige Gitarrist von Genesis hat auch zahlreiche Solo-Alben aufgenommen, das letzte ("Wolflight") ist ganz frisch veröffentlicht worden. © Foto: Guiseppe Pappalettera
Donnerstag, 3. September: Clueso! Cueso bringt seine "Stadtrandlichter" und einen Special Guest mit: Joris, der derzeit mit "Herz über Kopf" die Charts stürmt. Foto: Christoph Koeslin
Freitag, 4. September: Kraftklub! Sie wollen nicht nach Berlin, aber zum Zeltfestival kommen sie gerne. Foto: Universal
Freitag, 4. September: Pamela Falcon! Der neue Vocal-Coach der TV-Casting-Show "Popstars" kommt nicht alleine, sondern bringt ihre Freunde Dante Thomas ("Miss California"), Jini (Frontfrau von Luxuslärm) und Percival mit. Foto: Frank Oppitz© Photographer: Frank Oppitz
Samstag, 5. September: Frank Goosen! Ob er geglaubt hätte, dass er an einem Samstagabend einmal der Headliner auf einem Festival sein würde? Frank Goosen ist von Anfang an dabei gewesen und hat es sich redlich verdient. Foto: Sandra Schuck
6. September, 20 Uhr: Luke Mockridge! Das Multitalent spielt im Sparkassenzelt vor seinen Fans. Sonst ist er bei Sat.1 zu sehen in "Luke! Die Woche und ich". Foto: Boris Breuer/Sat.1
Sonntag, 30. August: Die Sesamstraße! Natürlich vor allem für Kinder ein Riesenspaß, aber auch Eltern, die sich gerne an ihre Kindheit erinnern, kommen hier auf ihre Kosten. Foto: TAT
6. September, 20 Uhr: Enissa Amani! Bei "Let's Dance" machte sie eine gute Figur, beim Zeltfestival will sie die Leute aber nicht mit ihren Tanzkünsten zum Lachen bringen, sondern mit ihrer Comedy. Foto: Henning Kaiser/dpa© Henning Kaiser (dpa)
Schlagworte Bochum

Das tut Rüger denn auch. Besser: Er lässt verkaufen. Und sucht mit viel Akribie aus, wer einen Stand beim Zeltfestival aufbauen darf: "Wir wollen ja keine Doppelungen. Es wird also keine zehn Wurststände geben. Natürlich gibt es den Curryklassiker auch, aber es geht dann eben bis hin zu Lachs vom offenen Feuer. Und wer will, kann neben self Service auch ein Angebot mit Bedienung bekommen. Dazu gibt es die Trattoria mit Full-Service." Wie seit Jahren, musste Rüger auch für 2015 wieder viele Bewerber um einen Standplatz ablehnen. "Wer kommen darf, bietet alles zu Preisen, wie sie auch außerhalb des Geländes üblich sind. Wir wollen nicht, dass es hier wie im Freizeitpark zugeht und sich das Essen hinter dem Eingang plötzlich total verteuert."

"Markt der Möglichkeiten"

Rund 1000 Mitarbeiterausweise werden für die 17 Tage Festival ausgegeben, viele davon gehen auch an die Betreiber der rund 100 Kunsthandwerkstände auf dem "Markt der Möglichkeiten". 30 Prozent der Aussteller sind neu, "viele haben den Trend zum Selbermachen auch bei Mode aufgenommen", erklärt Heri Reipöhler.

Und damit die Festivalbesucher auch mit gutem Gewissen in Sachen Umfeld an- und abreisen, wird die Veranstaltung zu 100 Prozent mit Ökostrom versorgt. Wer noch mehr tun will, kann sich auf einen von sechs Fahrrad-Heimtrainern schwingen und mit Muskelkraft einen über vier Meter hohen Turm zum Leuchten bringen. Die Begeisterung dafür hängt vermutlich stark vom Wetter ab.

Dafür gibt es noch Tickets
Einige Veranstaltungen sind bereits ausverkauft. Für diese Acts gibt es aber noch Tickets: Anastacia, Hubert von Goisern, UB40, Farin Urlaub, Laith Al Deen, Rea Garvey, Mark Forster, The Script, Stoppok, Gerburg Jahnke, Jethro Tull´s Ian Anderson, Michael Patrick Kelly, Joja Wendt, Nighthawks, Steve Hackett, Johannes Oerding, Tina Dico, Clueso, Pamela Falcon, Frank Goosen, Hans Liberg und Rafael Cortes.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte: