Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Anna Basener

Ruhrpott-Flair lässt Anna Basener in ihrem Roman "Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte" aufleben - und laut Verlag hat sich Adolf Winkelmann schon vor Erscheinen des Buchs die Filmrechte an der Geschichte gesichert.

21.03.2017, 11:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Die Oma von Ich-Erzählerin Bianca ist ein Ruhrgebietsoriginal und spricht auch so. Einst war sie mal Wirtschafterin in einem Puff in Essen, Geburtsstadt der Autorin, mittlerweile betreibt sie eine Pension mit der befreundeten Prostituierten Mitzi.

Enkelin Bianca hingegen versucht sich in Berlin als Dessous-Designerin, penetrant "Schlüppis" genannt, und kellnert zum Lebensunterhalt. Mitzis Tod bringt Bewegung in die gekonnt mit Klischees spielende Geschichte.

Anna Basener: Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte, 316 S., Eichborn, 16,90 Euro, ISBN 978-3-8479-0625-4.

Lesen Sie jetzt