Altes Roxy-Kino macht Platz für Werks-Parkplätze

WITTEN Die alte Kneipe an der Herbeder Straße 47 und das ehemalige angebaute Roxy-Kino gehören der Vergangenheit an. Die Abrissbirne hat ihre Arbeit so gut wie erledigt. Anfang des Jahres kauften die Deutschen Edelstahlwerke das beinahe leer stehende Gebäude von einem Privatmann, um das Firmengelände an dieser Stelle abzurunden.

von Von Barbara Zabka

, 14.11.2008, 08:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Diese Auffassung vertritt auch der städtische Denkmalpfleger Martin Jakel. „Das Hauptgebäude, in dem sich früher unter anderem der Szene-Treff ‚Down-Town‘ befand, wurde etwa Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Das lange Zeit beliebte Kino wurde irgendwann in der Nachkriegszeit hinzugefügt. Da dieser Komplex nicht unter Denkmalschutz stand, gibt es im Archiv auch keine greifbaren Unterlagen.“

Auf der neuen etwa 3700 Quadratmeter großen Freifläche plant das Edelstahlwerk nun 40 zusätzliche Parkplätze für Werksangehörige. Die bereits vorhandenen Stellplätze rechts und links werden ebenfalls befestigt, so dass die Mitarbeiter hier künftig 140 Parkplätze in unmittelbarer Werksnähe nutzen können.

Die Zufahrt wird über die kleine Stichstraße, die traditionell zum Tor fünf führt, geregelt. „Somit ist der öffentliche Verkehrsraum nicht von Veränderungen betroffen“, betont Max Heumann. Ein Grünstreifen entlang der Herbeder Straße soll die versiegelte Fläche optisch abgrenzen. Die wenigen Bäume in diesem Bereich bleiben auf alle Fälle erhalten. Wenn alles ohne Wetter-Kapriolen abläuft, sind die Bauarbeiten bis zum Jahreswechsel beendet.