Am Luthe-Geburtstag: Rausfeiern statt reinfeiern

Freier trainiert wieder mit

Applaus war am Freitag auf dem Trainingsplatz des VfL zu hören. Den gab es nicht für besonders gut absolvierte Übungen, sondern für Slawo Freier, der erstmals nach langer Verletzungspause wieder im Mannschaftskreis mittrainierte.

BOCHUM

von Uli Kienel

, 07.03.2014, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Luthe-Geburtstag: Rausfeiern statt reinfeiern

VfL-Kapitän Andreas Luthe würde sich am Geburtstag über einen Sieg seiner Mannschaft sicher freuen.

"Slawo hat ein paar Übungen mitgemacht und sich auch an den Positionsspielen beteiligt. Wir haben die Hoffnung, dass er jetzt schnell ins komplette Training zurückfindet und uns dann wieder ohne Einschränkung zur Verfügung steht", meinte Peter Neururer am Freitag bei der Spieltags-Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Greuther Fürth (Montag, 20.15 Uhr, rewirpowerSTADION).

Viel mehr neue Nachrichten gab es im Grunde nicht. Bochums Trainer erzählte aber auch noch von drei Kilogramm Gewichtsverlust, die ein Magen-Darm-Infekt bei Stürmer Richard Sukuta-Pasu ausgelöst hatte. Ob Sukuta-Pasu diesen Substanzverlust bis Montag ausgleichen kann, ist aktuell noch die Frage. "Im Kader ist er auf jeden Fall, ob es auch für die Startaufstellung reichte, müssen wir nach den restlichen Trainingseinheiten sehen", schilderte Neururer.Viele Tore im Training

Seine Freude hatte Bochums Trainer daran, dass es auf dem Übungsplatz mit den erfolgreichen Abschlüssen funktionierte. "In der 30-minütigen Wettkampfsimulation hat es viele Tore gegeben. Das macht uns Hoffnung für das Spiel am Montagabend," in dem Peter Neururer aus "einer geordneten Defensive, aber trotzdem attraktiv nach vorne" spielen lassen möchte. Den Tabellenzweiten aus Franken bezeichnete Neururer als "Top-Team, das hochmotiviert zu uns kommt und mit einem Unentschieden wohl nicht zufrieden sein wird. Ich erwarte deshalb eine offensiv ausgerichtete Fürther Mannschaft."

Andreas Luthe wird 27

Und einen insgesamt schönen Geburtstag für Torwart und Kapitän Andreas Luthe, der am Montag 27 Jahre alt wird. "Reinfeiern in den Geburstags können wir ja nicht, weil wir uns auf das Spiel gegen Greuther Fürth vorbereiten müssen", erklärte Peter Neururer, "aber wir können ja nach dem Spiel aus dem Geburstag rausfeiern." Mit dem richtigen Resultat sollte das gut funktionieren.

 

Lesen Sie jetzt