Amazon Werne

Amazon Werne

Amazon lockt am Prime-Day Millionen von Kunden mit Angeboten. Doch einige Angestellte wollen dem Konzern einen Strich durch die Rechnung machen. Was bedeutet das für Amazon-Kunden? Von Mario Bartlewski

Zwei Bäume für den Umweltschutz: Mit einer symbolischen Pflanzaktion zum Tag des Baumes am 25. April möchten die Verantwortlichen von Amazon ein Zeichen für den Umweltschutz setzen. Von Andrea Wellerdiek

Hunderte Mitarbeiter von Einzelhandelsunternehmen wie Tedi, Amazon, Obi und Douglas haben am Mittwoch gestreikt. In Dortmund gab es eine große Kundgebung an der Katharinentreppe. Von Michael Schnitzler

Das Ostergeschäft steht vor der Tür und der Versandriese Amazon rechnet mit vielen Bestellungen. Pünktlich zu diesem Termin legen Beschäftigte bei Amazon in Werne die Arbeit nieder. Von Mario Bartlewski

Die Volkshochschule (VHS) Werne hat ihr neues Programm für das erste Halbjahr 2019 vorgestellt. Neben bewährten Kursen finden Interessierte auch Neuheiten in den verschiedenen Fachbereichen.

Die Gewerkschaft Verdi hat, wie angekündigt, einen Streik bei Amazon in Werne und Leipzig ausgerufen. Sie will das Weihnachtsgeschäft des Online-Riesen treffen. Aber der bleibt gelassen. Von Jörg Heckenkamp, dpa

Die Gewerkschaft Verdi hat ihren Streik an den Amazon-Standorten Werne und Rheinberg am Dienstag fortgesetzt. Außerdem setzte sich morgens spontan ein Demonstrationszug für eine Verdi-Kampagne der Gewerkschaft Von Jörg Heckenkamp

Hat eine leitende Angestellte von Amazon ein Betriebsratsmitglied benachteiligt? Ist es deswegen nicht zu einer Beförderung gekommen? Eine interne Untersuchung ergab nichts. Nach einer ersten Prüfung Von Jana Leygraf

Die Anzeige des Amazon-Betriebsrates gegen eine leitende Angestellte in Werne hatte keinen Erfolg. Sonja Frodermann von der Staatsanwaltschaft Dortmund sagte am Mittwoch auf Anfrage unserer Redaktion: Von Jörg Heckenkamp

Schwelbrand mit Rauchentwicklung

Gebäude auf Amazon-Gelände in Werne evakuiert

Wegen einer Rauchentwicklung musste am Freitagvormittag auf dem Gelände der Firma Amazon in Werne ein Gebäude evakuiert werden. Auslöser war ein Schwelbrand in der sogenannten Elektrounterverteilung. Von Daniel Claeßen

Die Amazon-Mitarbeiter in Werne haben am 4. Advent frei. Erfolgreich hat die Gewerkschaft Verdi gegen die Sonntagsarbeit am 20. Dezember geklagt. Zunächst galt ein Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf Von Daniel Claeßen

Als ein „positives Signal“ wertet Verdi die Ankündigung von Amazon, den Mietvertrag für sein Logistikzentrum in Werne zu verlängern. Gleichzeitig sieht die Gewerkschaft den Online-Riesen jedoch weiter Von Daniel Claeßen

Mehr als 150 Mitarbeiter Amazons haben am Montag in Werne gestreikt. So die Angaben von Verdi-Sprecher Karsten Rupprecht. Er erklärt nun, wie die Streikenden Amazon im Weihnachtsgeschäft stören möchten Von Jean-Pierre Fellmer

Verdi-Fahnen flattern in Werne - nicht mehr am Solebad, sondern seit Mittwochmorgen am Amazon-Lager im Gewerbegebiet Wahrbrink: Über 100 Amazon-Mitarbeiter haben dort die Arbeit niedergelegt, unterstützt Von Sylvia vom Hofe

Amazon geht in die Offensive: Am Standort Werne will der Online-Händler 800 Saison-Arbeitskräfte einstellen. Damit soll das traditionell hektische Vorweihnachtsgeschäft ausgefangen werden. Die Bezahlung Von Daniel Claeßen

Samstag endet der Streik bei Amazon – erst einmal. „Ich kann noch nicht abschließend sagen, ob der Streik weiter geht und wenn ja wie lange“, sagt Karsten Rupprecht von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Von Sylvia vom Hofe

Die roten Plakate sind wieder eingepackt, die Verdi-Fahnen eingerollt. Die Mitarbeiter des Werner Amazon-Lagers in Werne sind am Donnerstag wieder bei der Arbeit. Allerdings haben die Beschäftigten, die Von Sylvia vom Hofe

Angestellte tricksten Amazon aus

Klopapier bestellt, teure Elektronik ausgeliefert

Zwei Mitarbeiter des Amazon-Logistikzentrums haben das Unternehmen mehrfach geprellt. Dabei überlisteten sie das ausgeklügelte Sicherheitssystem des Versandhandels: Sie bestellten günstige Ware wie Klopapier

Gerade vor Weihnachten purzeln die Amazon-Pakete in viele Haushalte - doch woher kommen die eigentlich? Nur selten gewährt der Online-Versandhändler Einblick in seine Lager. Unser Reporter durfte sich Von Daniel Claeßen, Simon Bückle

Den Streik halte er nicht nur für falsch, sondern auch für schädlich, sagt Frank Müller (52), Betriebsrat bei Amazon. Die Mehrheit der Beschäftigten im Logistikzentrum im Wahrbrink teile diese Auffassung, ergänzt er. Von Sylvia vom Hofe

Eine gute Nachricht für den Wirtschaftsstandort Werne: Der Online-Versandhändler Amazon hat den Mietvertrag für das Logistikzentrum im Wahrbink um zwei Jahre bis 2018 verlängert. Parallel laufen die Verhandlungen Von Daniel Claeßen

Der Online-Riese Amazon hat in Werne viele Arbeitsplätze geschaffen - und es sollen noch mehr werden. Seit Jahren ist der dafür notwendige Standortwechsel zum Wahrbrink im Gespräch. Die schon recht konkreten

Seit mehreren Jahren plant Amazon, ein neues Logistikzentrum im Werner Gewerbegebiet zu bauen. Jetzt wird es konkret. Schon im September soll der Bau beginnen. Für Werne bedeutet das neue Arbeitsplätze, Von Daniele Giustolisi

Droht Parkchaos, wenn Amazon im Wahrbrink-West mit dem Bau des neuen Logistik-Zentrums beginnt? Diese Gefahr hat auch die Stadt Werne erkannt – und im Gespräch mit dem US-amerikanischen Online-Versandriesen Von Sylvia vom Hofe

Mit der Kamera im Riesenlager in Werne

Video: Amazon setzt auf "chaotische Lagerhaltung"

Wie sieht es aus im großen Amazon-Lager in Werne? Wie behalten die Mitarbeiter des Online-Versandhandels bei den Tausenden Artikeln in den Regalen den Überblick? Der Trick: "Chaotische Lagerhaltung". Von Bettina Ansorge

Die Streiks bei Amazon in Werne gehen weiter. Die Gewerkschaft Verdi hat an mehreren deutschen Standorten überraschend die Fortsetzung der Arbeitsniederlegung angekündigt. Noch am Sonntag hatte die Gewerkschaft

Der Online-Versandriese Amazon rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft: Das Unternehmen plant, die Zahl seiner Mitarbeiter in Werne mehr als zu verdoppeln: Zu den derzeit 1100 Beschäftigten will es weitere Von Sylvia vom Hofe

Trillerpfeifen vor dem Amazon-Logistik-Zentrum: Rund 200 Mitarbeiter des Online-Versandhändlers kämpften wieder darum, endlich Aussagen zu ihrer Zukunft und der Jobsicherheit zu bekommen. Die Betriebsratsvorsitzende Von Kevin Kindel

Die Verdi-Fahnen vor dem Amazon-Zentrum im Wahrbrink in Werne sind wieder eingerollt, der Streik geht allerdings auch am dritten Tag in Serie weiter. Wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi angekündigt Von Sylvia vom Hofe