Anbau mit Öko-Pfiff

Baedekerschule

WITTEN Dringend wurde der neue Anbau an der Baedekerschule gebraucht, denn die offene Ganztagsbetreuung (OGS) platzt aus allen Nähten. Seit Ende August ist er fertig und mit Leben gefüllt. Jetzt dokumentiert eine Urkunde: Er trägt auch zum Umweltschutz bei.

von Von Susanne Linka

, 16.12.2009, 18:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
von links: Barbara Grundmann von der Zimmerei Tüttemann, Bürgermeisterin Sonja Leidemann, Architekt Peter Lauff, Schulleiterin Ingrid Weis und Reinhild Hoffmann.

von links: Barbara Grundmann von der Zimmerei Tüttemann, Bürgermeisterin Sonja Leidemann, Architekt Peter Lauff, Schulleiterin Ingrid Weis und Reinhild Hoffmann.

Denn die rund 60 Quadratmeter mehr sind hochwertig wärmegedämmt. Und die Bäume aus nachhaltigem Anbau, deren Holz dort verbaut ist, haben vorher reichlich das klimaschädliche CO2 geschluckt. Rund 290.000 Euro hat der Anbau gekostet, davon kamen 270.000 aus Bundesmitteln. "Wir haben nur einen Eigenanteil von 16.000 Euro geleistet", erklärte Bürgermeisterin Sonja Leidemann am Mittwoch.Kürzere Bauzeit dank Holzbauweise "Für das Holz als Baustoff sprach auch eine wesentliche kürzere Bauzeit von drei Monaten", bekräftigt der Architekt Peter Lauff. Ein neues Fundament musste nicht gegossen werden: "Wir konnten auf das alte Bunker-Fundament draufsatteln." Vom Anbau profitiert auch der im Gebäude untergebrachte Kindertreff Annen, der neue WCs bekommen hat. Bei Bedarf kann der OGS-Speiseraum im Altbau nun um die Fläche eines neuen Mehrzweckraums im Anbau erweitert werden. Er wird überwiegend vom Kindertreff genutzt. Größere Schulküche Auch die Schulküche ist nun ein wenig größer. "Jetzt haben wir Platz für AG's, für Kunst und Musik sowie für Sprachförder- und Differenzierungsunterricht", freut sich Schulleiterin Ingrid Weis. Auch Sonja Leidemann zeigte sich zufrieden: "Viele städtische Gebäude sind in keinem guten Zustand. Wir versuchen, trotz klammer Kassen noch eine Menge zu machen. Dabei ist uns der sparsame Umgang mit den Ressourcen auch wichtig."