André Greipel

André Greipel

Radprofi Nibali beendete die Saison mit einem großen Sieg: Der Sizilianer gewinnt zum zweiten Mal die von schweren Stürzen überschattete Lombardei-Rundfahrt in Norditalien. Der Italiener Matteo Trentin

Radprofis Nikias Arndt könnte bei der WM auf den Kapitänsposten nachrücken, falls der an einer Bronchitis leidende John Degenkolb nicht rechtzeitig wieder fit wird. Der WM-Kader und die Zuständigkeiten

Wieder kein Heimsieg: Bei der 22. Auflage der Hamburg Cyclassics feierte der italienische Radprofi Elia Viviani den Sieg. Die Topfavoriten Marcel Kittel, André Greipel und Nikias Arndt hatten keine Chance.

Die deutschen Topsprinter Marcel Kittel, André Greipel und Nikias Arndt wollen am Sonntag in Hamburg bei der 22. Auflage der Cyclassics den fünften Heimsieg perfekt machen. Auch Straßen-Meister Marcus

Radprofi Marcel Kittel, der bei der Tour de France fünf Etappen gewann, startet nicht wie ursprünglich vorgesehen beim Sprint-Festival Paris-Tours am 8. Oktober.

Klassiker-Spezialist John Degenkolb und Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin führen die deutsche Mannschaft als Kapitäne bei den Rad-Welmeisterschaften vom 17. bis 24. September im norwegischen Bergen an.

Der deutsche Youngster Phil Bauhaus hat seinen zweiten großen Sieg im Profiradsport hauchdünn verpasst. Der 23-Jährige musste sich zum Auftakt der BinckBank-Tour nach einer Foto-Finish-Entscheidung dem

Als Titelverteidiger im Einzel- und Mannschaftszeitfahren geht Tony Martin bei der Straßenrad-WM in Bergen an den Start. Die Chancen sind in diesem Jahr - auch wegen des Profils - eher mäßig. Im Straßenrennen

Fünf Siege durch Marcel Kittel, sechs weitere Erfolge und zwei Trikots durch die deutschen Teams Sunweb und Bora-hansgrohe, dazu der Tour-Auftakt in Düsseldorf. "Made in Germany" stand auf vielen Etiketten

Nach 3540 Kilometern endet am Sonntag in Paris die 104. Tour de France. Chris Froome wird zum vierten Mal den Gesamtsieg holen, damit ist er nur noch einen Erfolg von den vier Rekordgewinnern entfernt.

Fast alles ist gelaufen: Auf der 21. und letzten Mini-Etappe der 104. Tour de France am Sonntag von Montgeron auf die Pariser Champs Élysées geht es nur noch um den Prestige-Sieg auf dem Prachtboulevard.

Nikias Arndt hat bei der Tour den großen Coup ganz knapp verpasst. Der Bonner Debütant belegt auf der 19. Etappe den undankbaren zweiten Platz hinter dem Norweger Edvald Boasson Hagen. Spitzenreiter Chris

Marcel Kittel ist auf den Flachetappen der dominierende Sprinter. Nach seinem Sieg in Lüttich gewinnt der 29-Jährige auch in Troyes. Nur noch ein Etappensieg fehlt ihm bis zum Rekord von Erik Zabel.

348 Kilometer sind es noch bis zum Zielstrich auf den Champs Èlysèes in Paris. Die Favoriten werden am Freitag ihre Kräfte für das Zeitfahren am Samstag in Paris schonen. Womöglich ergibt sich am Freitag

Nach 3450 Kilometern von Düsseldorf nach Paris hat sich Chris Froome zum vierten Mal in seiner Karriere als Toursieger gekrönt. Nur noch ein Erfolg fehlt ihm, um in den elitären Kreis aufgenommen zu werden.

Kreuzlingen statt Paris - Marcel Kittel hat nach seinem schmerzhaften Sturz Abschied von der Tour de France genommen. Zur großen Feier in Paris will er wieder da sein. Dann soll auch über die Zukunft

Didi Thurau, Erik Zabel oder Olaf Ludwig - die früheren deutschen Tour-Stars sind von Marcel Kittel hellauf begeistert. Nie zuvor hat ein deutscher Radprofi die Massensprints derart beherrscht. Sogar

Die 11. Etappe ist vorerst die letzte Chance für die Sprinter. Marcel Kittel winkt bei einem Massensprint der fünfte Tagessieg bei der Tour 2017. Die Konkurrenz ist derzeit machtlos gegen seine wuchtigen Sprints.

Die Sprinter - allen voran der unschlagbare Marcel Kittel - hatten ihre Show. Jetzt kommen die Pyrenäen. Im Fokus werden am Donnerstag wieder die Tourfavoriten stehen. Spitzenreiter Froome bezeichnete

Die 104. Tour de France nähert sich den Pyrenäen. Doch bevor es in die Berge geht, winkt den Sprintern um Seriensieger Marcel Kittel auf der 11. Etappe eine weitere Chance. Über 203,5 Kilometer geht es

Mit seinem vierten diesjährigen Tour-Etappensieg hat Marcel Kittel Ex-Profi Erik Zabel überflügelt. Der Erfurter führt jetzt die deutsche Rangliste nach Siegen gerechnet mit insgesamt 13 Tageserfolgen an.

Auf der 10. Etappe der Tour fährt Supersprinter Marcel Kittel um seinen vierten diesjährigen Etappensieg. Triumphiert er erneut in Bergerac hat er den deutschen Rekord des Ex-Profis Erik Zabel geknackt.

Emanuel Buchmann vom Bora-hansgrohe-Team fährt in einer Ausreißergruppe und ist virtuell Träger des Gelben Trikots. Aber seine kühnsten Träume platzen: Im Ziel ist Calmejane nach der zweiten Bergetappe

Wenn es bei der Tour de France am Wochenende in die Berge geht, richten sich aus deutscher Sicht die Blicke auf Emanuel Buchmann. Der Youngster ist auf dem Weg zu einem Top-Rundfahrer. Vor einigen Wochen

Die 7. Etappe der Tour de France am Freitag dürfte wie am Vortag wieder etwas für die Sprinter sein. Zwischen Troyes und Nuits-Saint-Georges ist auf 213,5 Kilometern nur eine Bergwertung der vierten Kategorie

Für Rad-Weltmeister Peter Sagan ist die Tour beendet. Die Jury schloss den Slowaken vom deutschen Bora-Team aus, nachdem er einen heftigen Sturz per Ellbogenschlag ausgelöst hatte. Sprintstar Cavendish

Doppel-Weltmeister Peter Sagan ist wegen seines Ellbogenchecks gegen den Briten Mark Cavendish von der Tour de France ausgeschlossen wurden, teilte die Rennjury mit.

Erst der Etappensieg von Marcel Kittel, dann der Erfolg für das Bora-hansgrohe-Team dank Weltmeister Peter Sagan - für die deutsche Fraktion läuft es bei der 104. Tour de France glänzend. Am Dienstag

Mit dem Briten Geraint Thomas im Gelben Trikot startet in Düsseldorf die zweite Etappe der 104. Tour de France, die in Lüttich endet.

Als Zwei-Mann-Unternehmen gehen der Castrop-Rauxeler Radprofi Marcel Sieberg und sein Sprintkapitän Andre Greipel (Team Lotto-Soudal) am Sonntag, 25. Juni, im sächsischen Chemnitz ab 11 Uhr das Projekt Von Jens Lukas

Die 104. Tour de France beginnt heute in Düsseldorf mit dem Auftakt-Zeitfahren über 14 Kilometer. Der vierfache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin ist Topfavorit und Kandidat für das erste Gelbe Trikot.

Nach dem Auftaktzeitfahren am Samstag ist Düsseldorf auch 24 Stunden später Schauplatz des Starts der zweiten Tour-de-France-Etappe. Auf dem Burgplatz werden die 198 Fahrer auf die 203,5 Kilometer lange

Bis zu eine Million Radsport-Fans wollen am Wochenende den Auftakt der Tour de France in Düsseldorf verfolgen. Das Wetter droht den Veranstaltern aber auf den ersten 14 von 3540 Kilometern einen Strich

Vorhang auf für das Radsport-Spektakel am Rhein: Vor wahrscheinlich bis zu einer Million Zuschauern startet am Samstag die Tour de France in Düsseldorf. Tony Martin träumt vom ersten Gelben Trikot, Chris

Die 104. Tour de France bginnt am 1. Juli in Düsseldorf:

Mit seinem Toursieg hatte er 1997 einen Radsport-Boom ausgelöst. Beim Start der Frankreich-Rundfahrt ist Jan Ullrich wegen seiner Doping-Vergangenheit unerwünscht. Der 43-Jährige zeigt sich über den Umgang

16 deutsche Radprofis gehen bei der 104. Tour de France an den Start. Angeführt wird die deutsche Fraktion von Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin und den Sprint-Stars André Greipel und Marcel Kittel. Erik

Nicht nur der Topfavorit Martin ist heiß auf das Auftakt-Zeitfahren der Tour de France am Samstag in Düsseldorf: Auch die Sprinter Kittel und Greipel wollen angreifen - und träumen von Gelb am Sonntag.

Trotz eines langen Ausfalls wegen Pfeifferschen Drüsenfiebers steht Rad-Sprinter Mark Cavendish im Tour-de-France-Team der afrikanischen Formation Dimension-Data.

Die Radprofis wollen die abstrakte Bedrohung ausblenden. Aber "im Hinterkopf hat das wohl jeder", meint der deutsche Ex-Meister Buchmann. Ein umfangreiches Sicherheitskonzept soll Düsseldorf zum Tour-Start

Nicht die Topsprinter André Geipel, Marcel Kittel, nicht John Degenkolb: Marcus Burghardt hat sich in Chemnitz den deutschen Meistertitel mit einer taktischen Meisterleistung auf der Straße geholt und war überglücklich.

Unabhängig von seinen noch immer nicht verarbeiteten Doping-Verstrickungen: Der einzige deutsche Toursieger Ullrich war womöglich ein Jahrhundert-Talent. Einen Nachfolger zu finden, wird schwer. Für Nachwuchs-Spezialist

Die deutsche Elite stellt sich am Wochenende bei den Titelkämpfen in Chemnitz eine Woche vor dem Tourstart einem letzten Härtetest. Greipel, Kittel, Degenkolb und Martin wollen im deutschen Meistertrikot

Der Topsprinter Marcel Kittel hat zum Abschluss der Ster ZLM Toer durch Belgien und die Niederlande seinen neunten Saisonsieg gefeiert. Der gebürtige Erfurter siegte nach 181 Kilometern vor dem zweifachen

Am Sonntag startet die "kleine" Tour de France mit Top-Besetzung: Christopher Froome, Alberto Contador und Alejandro Valverde proben beim 69. Critérium du Dauphiné den Ernstfall.

Der Niederländer Tom Dumoulin vom deutschen Sunweb-Team hat die 14. Etappe beim 100. Giro d'Italia von Castellania nach Oropa gewonnen. Nach 131 Kilometern überquerte der Radprofi im Rosa Trikot als Erster

Der Niederländer Tom Dumoulin hat auf seinen Verfolger Quintana sechs Sekunden verloren. Dennoch fährt der Kapitän des deutschen Sunweb-Teams weiter Richtung Giro-Gesamtsieg.

Der Kolumbianer Fernando Gaviria ist in den Sprints des 100. Giro d'Italia nicht zu bezwingen. Der Quick-Step-Profi holte sich am Freitag seinen vierten Tagessieg. Topsprinter André Greipel hatte keine Chance.

Radprofi Phil Bauhaus hat eine Podestplatzierung bei der zwölften Etappe des 100. Giro d'Italia knapp verpasst. Der 22-Jährige vom Team Sunweb musste sich auf dem Teilstück über 229 Kilometer von Forli

Trotz Dauerregen haben mehr als eine Million Radsport-Fans der Tour de France einen begeisternden Auftakt in Deutschland bereitet. Gekrönt wird das Wochenende von Marcel Kittel, der die erste Sprintankunft gewinnt.

Der Luxemburger Bob Jungels fährt nach dem ersten Drittel des 100. Giro d'Italia weiter im Rosa Trikot. Der Radprofi aus dem belgischen Quick-Step-Team verteidigte die Führung im Gesamtklassement auch

Der dreimalige deutsche Straßenmeister Greipel hatte beim Jubiläums-Giro auf einen erneuten Etappensieg spekuliert. Doch am Ende reicht es nur zu Platz vier. Ein Kolumbianer siegt erneut.

Bei der zweiten Giro-Etappe wird André Greipel seiner Favoritenrolle gerecht. Zum siebten Mal sichert sich der Sprinter ein Teilstück bei der Italien-Rundfahrt. Damit erobert Greipel auch das Rosa Trikot

Weltklasse wie selten hatte der Tour-Veranstalter ASO als neuer Ausrichter des Taunus-Klassikers angelockt. Das schlechte Wetter ließ Stars wie Sagan, Kittel und Greipel alle Chancen einbüßen. Am Ende

Die deutsche Elite will beim Frankfurter Rad-Klassiker endlich wieder für einen Heimsieg sorgen. Der letzte Erfolg datiert aus dem Jahr 2011. Damals jubelte John Degenkolb, der sich auch dieses Mal etwas ausrechnet.

Das Radrennen Eschborn-Frankfurt am 1. Mai ist in diesem Jahr so gut besetzt wie schon seit Jahren nicht mehr. Angeführt wird das Feld vom slowakischen Doppel-Weltmeister Peter Sagan sowie den deutschen

André Greipel und John Degenkolb fahren beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix auf Platz sieben und zehn. Eine Chance auf den Sieg haben sie nicht. Den holt sich stattdessen erstmals Olympiasieger Greg van Avermaet.

Der deutsche Topsprinter Marcel Kittel hat mit dem fünften Triumph in sechs Jahren seine Rekord-Siegesserie beim Scheldeprijs in Belgien fortgesetzt.

Mit der qualitativ besten Besetzung der letzten Jahre geht der Radsport-Klassiker "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" am 1. Mai in die 56. Auflage.

Der Niederländer Tom Dumoulin erwischt beim 100. Giro d'Italia einen superstarken Tag: Durch seinen Sieg im Zeitfahren übernimmt der Sun-Web-Kapitän das Rosa Trikot.

Er ist seit 2005 im Amt und will mit 69 Jahren vier weitere Jahre an der Spitze stehen: Rudolf Scharping stellt sich am 1. April im BDR erneut zur Präsidenten-Wahl. Einen Gegenkandidaten gibt es nicht.

Der Kolumbianer Sergio Henao hat die Führung bei der Frühjahrs-Fernfahrt Paris-Nizza übernommen. Der Radprofi vom Team Sky kam auf der 7. und vorletzten Etappe als Vierter ins Ziel und verdrängte Julian

Für den aus Rauxel stammenden Radprofi Marcel Sieberg hat die Saison 2017 leider so begonnen wie die Saison 2016 geendet hatte: mit gesundheitlichen Problemen. Im Interview spricht der 34-Jährige über Von Jens Lukas

Radprofi John Degenkolb hat den Sieg auf der zweiten Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza knapp verpasst. Der gebürtige Thüringer musste sich auf den 195 Kilometern von Rochefort-en-Yvelines nach Amilly im

Der Franzose Arnaud Demare hat nach 148,9 Kilometern die Auftakt-Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza im Spurt vor einem Landsmann Julian Alaphilippe gewonnen.

Das Radrennen Paris-Nizza wird am Sonntag zum 75. Mal gestartet. Die komplette deutsche Elite ist am Start. Für John Degenkolb soll es die ideale Vorbereitung auf den ersten Saisonklassiker Mailand-Sanremo

Radprofi Marcel Kittel hat die 2. Etappe der Abu- Dhabi-Tour gewonnen und seinen fünften Saisonsieg gefeiert. Der Erfurter setzte sich auf dem 153 Kilometer langen Teilstück mit Start und Ziel in Abu

Der portugiesische Radprofi Rui Costa hat die 3. Etappe der Abu-Dhabi-Tour gewonnen und das Rote Trikot des Gesamtführenden übernommen. Die deutschen Sprinter um Vortagessieger Marcel Kittel und André

Die beiden deutschen Top-Radprofis André Greipel und John Degenkolb haben die vierte und vorletzte Etappe der 43. Algarve-Rundfahrt in Portugal bestimmt.

Der australische Radprofi Richie Porte hat zum ersten Mal die Tour Down Under in seiner Heimat gewonnen. Nach sechs Etappen behauptete der 31-Jährige vom Team BMC in Adelaide seine Führung im Gesamtklassement

Radsportler Jan Tschernoster hat sein selbst gestecktes Ziel bei der „Mallorca Challenge“ erreicht: Drei von vier Einzelrennen ist er auf der Urlaubsinsel gefahren, darunter zwei schwere Bergetappen. Von Christian Greis

So früh war der Bergkamener Jan Tschernoster vom RSC 79 Werne noch nie dran: Am Samstag wird er auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca sein erstes Rennen der Saison angehen und auf die Weltelite des Radsports treffen. Von Christian Greis

Zwei Tage vor dem Saisonstart bei der Tour Down Under in Australien hat der einheimische Radprofi Caleb Ewan ein Kriterium über 50,6 Kilometer in Adelaide gewonnen.

Mit der Tour Down Under beginnt am Dienstag in Australien die Saison. Deutschland ist in der Branche wieder gefragt, zum ersten Mal seit 2008 sind zwei einheimische Teams in der Belétage des Radsports vertreten.

Rad-Profi Marcel Sieberg hat zur Vorbereitung auf die Saison 2017 bereits im Dezember mit seinen Teamkollegen aus dem belgischen Rennstall Lotto Soudal einige Trainingseinheiten auf Mallorca absolviert, Von Jörg Laumann

Die Radsport-Saison 2016 ist in ihren letzten Zügen. Nach der WM geht der Blick nach vorn. Für Tony Martin und John Degenkolb stehen interessante Teamwechsel an. Die deutsche Bora-Mannschaft freut sich

Hat das Warten auf einen deutschen Weltmeister in Doha ein Ende? Mit bis zu drei Optionen geht das Team des Bundes Deutscher Radfahrer am Sonntag ins Rennen. Kapitän ist André Greipel, Marcel Kittel der

Bei der für die deutsche Mannschaft so erfolgreichen Rad-WM haben die Frauen nicht mitgespielt. Auch im Straßenrennen gibt es keine Medaille, Brennauer wird Zwölfte. Am Sonntag wollen Greipel und Co.

Die deutschen Topsprinter Kittel und Greipel haben den Kollegen Wiggins hart kritisiert, weil er durch medizinische Ausnahme-Genehmigungen legitimiert Cortison spritze. Auch die Veranstalter der Abu Dhabi-Tour

Das war knapp. Erst auf den letzten Metern wird Pascal Ackermann noch der Sieg im U23-Straßenrennen entrissen. Mit Silber verabschiedet sich der Youngster ins Profilager. Der BDR steht bereits bei vier Medaillen.

Radsport: Münsterland Giro

Profis starten in Gronau

Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen und der Countdown läuft. Am Montag, 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, messen sich die Radprofis und die engagierten Radsportamateure traditionell Von Johannes Kratz

Eine Woche vor dem WM-Straßenrennen in Doha hat sich der Kolumbianer Fernando Gaviria durch einen Sieg beim letzten Herbst-Klassiker Paris-Tours empfohlen.

Für den Castrop-Rauxeler Rad-Profi Marcel Sieberg, der für das belgische Team Lotto-Soudal startet, ist die Renn-Saison 2016 beendet. Eigentlich hatte Sieberg am Samstag, 16. Oktober, noch bei der Weltmeisterschaft Von Jörg Laumann

Zum Radrennsport hat Stadtlohn eine ganz besondere Beziehung. Schon so mancher bekannte Radrennfahrer ist beim „Nachtuhlenrennen“ durch die dicht mit Zuschauern gesäumten Straßen der Töpferstadt gefahren.

Ab Sonntag findet erstmals die Straßenrad-WM im Nahen Osten statt. Es wird eine schweißtreibende Angelegenheit für Tony Martin und Co. in Doha, wo derzeit Temperaturen von bis zu 40 Grad herrschen.

Zwei Wochen vor der Straßen-Weltmeisterschaft der Radprofis in Katar hat John Degenkolb altbekannte Stärke demonstriert. Der Radprofi aus dem Giant-Alpecin-Team gewann den Münsterland-Giro über 215,8 Kilometer.

Der dreimalige deutsche Meister André Greipel führt die sechsköpfige deutsche Mannschaft bei den Rad-Weltmeisterschaften in Katar als Kapitän an.

Radprofi Niki Terpstra aus den Niederlanden hat die Eneco-Tour durch sein Heimatland und Belgien gewonnen. Marcel Kittel trat zur letzten Etappe, die der Norweger Edvald Boasson Hagen nach 197,8 Kilometern

Radprofi Marcel Sieberg hat bei der Eneco-Tour einen Schlüsselbeinbruch erlitten und droht damit für das WM-Rennen am 16. Oktober in Doha auszufallen.

Radprofi André Greipel hat nur um Zentimeter seinen ersten Etappensieg bei der Eneco-Tour verpasst. Der dreimalige deutsche Straßenmeister scheiterte nur an Welt- und Europameister Peter Sagan.

Rohan Dennis hat das 9,6 Kilometer lange Einzelzeitfahren bei der Eneco-Tour gewonnen und das Leadertrikot vom Niederländer Dylan Groenewegen übernommen.

Auch bei der zweiten Sprintentscheidung der Eneco-Tour sind die deutschen Asse chancenlos geblieben. Radprofi Marcel Kittel und Rivale André Greipel mussten sich nach 186 Kilometern von Blankenberge nach

Berlin (dpa) - Die beiden Topsprinter Marcel Kittel und André Greipel haben sich mit Siegen für die Kapitänsrolle bei der Straßenrad-WM am 16. Oktober in Katar empfohlen.

Die WM-Mannschaft des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) darf bei den Titelkämpfen auf der Straße am 16. Oktober in Katar nur mit sechs Teilnehmern ins Rennen gehen.