Anstalt für Sextäter: Entscheidung in diesem Monat

BOCHUM Noch in diesem Monat will NRW-Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter (CDU) ihre Entscheidung über den Bau einer sozialtherapeutischen Anstalt für Sexual- und Gewaltstraftäter an der Bochumer JVA "Krümmede" mitteilen.

von Von Benedikt Reichel

, 06.01.2009, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der JVA Bochum ist am Montag ein Häftling tot in seiner Zelle aufgefunden worden. Die Todesursache ist noch unklar.

In der JVA Bochum ist am Montag ein Häftling tot in seiner Zelle aufgefunden worden. Die Todesursache ist noch unklar.

Dieses Versprechen konnte ihr Rainer Fregonese, JVA-Mitarbeiter und Wortführer der Anwohnergemeinschaft Krümmede, gestern in Düsseldorf abringen.

Wie berichtet sieht der Plan bislang vor, die Anstalt direkt neben der JVA zu errichten. Damit könnten Einrichtungen wie Küche, Sportplatz und Werkstätten gemeinsam genutzt werden. Dafür müssten jedoch 68 JVA-Dienstwohnungen abgerissen werden. Der Plan stieß auf heftige Ablehnung bei den etwa 160 Bewohnern der Häuser. Auch die Stadt hatte sich dagegen ausgesprochen.Entscheidung ständig verschoben

Eine Entscheidung wurde seitens des Ministeriums immer wieder verschoben. Zuvor war als Termin der Dezember genannt worden. "Der interne Entscheidungsprozess soll Anfang des Jahres abgeschlossen sein", sagte Ministeriumssprecherin Andrea Bögge gestern noch auf RN-Anfrage. Mit "Januar" hat die Ministerin einen deutlich klareren Rahmen gezogen.

Rainer Fregonese und seine Mitstreiter wollen jetzt noch weiter abwarten. "Bisher waren wir sehr ruhig", erklärt er im Gespräch mit dieser Zeitung. "Aber wenn es eine Entscheidung gibt, werden wir noch mal in Aktion treten." Wie dies dann aussehe, hänge selbstverständlich von der Entscheidung des Ministeriums ab. Sollten die Wohnungen tatsächlich abgerissen werden, wolle man alle Kräfte mobilisieren.

Ganz hat Fregonese die Hoffung noch nicht aufgegeben, dass die Anstalt für Sexual- und Gewaltstraftäter zwar nach Bochum komme, jedoch nicht direkt neben die JVA gebaut werde.