Antemasque bieten mitreißendes Konzert

Visions-Geburtstag im FZW

Mit einer Konzertreihe im FZW feiert das Musikmagazin Visions sein 25-jähriges Bestehen. Für Freunde von Indie-Rock-Sounds traten am Samstag Flood Of Red, The Intersphere und Antemasque auf. Der zweite Tag des Festivals bei uns in der Schnellkritik.

DORTMUND

, 05.10.2014, 11:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Obwohl das FZW nur zur Hälfte mit Besuchern gefüllt war, begeisterte die Band Antemasque mit ihrem Live-Auftritt.

Obwohl das FZW nur zur Hälfte mit Besuchern gefüllt war, begeisterte die Band Antemasque mit ihrem Live-Auftritt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Zweites Visions-Konzert: Antemasque im FZW

Der zweite Abend des Visions-Club-Festivals im FZW: Die Bands Antemasque, Intersphere und Flood Of Red boten besonders Fans von Indie-Rock-Sounds ein ansprechendes Programm.
05.10.2014
/
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Zweites Visions-Konzert: Antemasque im FZW

Der zweite Abend des Visions-Club-Festivals im FZW: Die Bands Antemasque, Intersphere und Flood Of Red boten besonders Fans von Indie-Rock-Sounds ein ansprechendes Programm.
05.10.2014
/
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Eine mitreißende Show boten Antemasque beim zweiten Konzert des Visions-Club-Festivals im FZW.© Oliver Schaper
Schlagworte

Das schottische Sextett Flood Of Red präsentierte Songs ihres neuen Albums “Throw”. Das Ergebnis: überaus angenehmer Post-Rock, der jedoch ein wenig zu austauschbar daher kam. Mit The Intersphere  konnte man hingegen einer der momentan innovativsten Alternative-Rockbands aus Deutschland zuhören. Auch Antemasque enttäuschten nicht. Die neue Band um Sänger Cedric Bixler-Zavala wurde ihren Vorschusslorbeeren mehr als nur gerecht und bot eine überaus mitreißende Show.  

Matthias Niemand (34, Arnsberg) „Ich bin wegen The Flood Of Red gekommen und bin keineswegs enttäuscht. Sie haben eine coole Show geliefert.“   Björn Weber (35, Dortmund) „Das Line-Up ist klasse und die Stimmung perfekt. Ich bin wegen Antemasque hier, aber die anderen Bands sind auch absolut hörenswert gewesen.“   Angela Komoß (40, Dortmund) „Antemasque sind super. Ich mochte schon The Mars Volta. Die neue Band von Bixler-Zavala ist genau so genial. “  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt