Anti-Mobbing-Tag an der Hauptschule Aplerbeck

APLERBECK Miteinander reden und nicht auf Kosten anderer Späße treiben: Das war die Ansage der Mitglieder vom „Spotlight – Theater gegen Mobbing“, das am Montag zu Gast an der Emscherschule (Hauptschule) an der Schweizer Allee war.

von Von Jörg Bauerfeld

, 19.03.2009, 05:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Angst vor den andauernden Hänseleien. Zusammengesunken liegt eine Theaterpädagogin auf dem Tisch.

Angst vor den andauernden Hänseleien. Zusammengesunken liegt eine Theaterpädagogin auf dem Tisch.

Der 13-Jährige geht in die 7 a und fand vor allem die Theaterpädagogen spitze. „Mit denen konnte man reden, denen habe ich vertraut.“ Begonnen hatte der Projekttag mit einem 35-minütigen Theaterstück, in dem „Spotlight“ den Schülern vor Augen führte, was Mobbing in der Schule anrichten kann. Dass es nicht immer ein Spaß ist, auch wenn alle mitlachen, und keiner merkt, dass es einem Mitschüler an die Seele geht. Lösungsansätze und Gespräche standen im Mittelpunkt der zweiten Schulstunde. „Die Schüler haben die Idee zum Großteil gut aufgenommen. Einige wiegelten am Anfang ab, wollten nicht richtig aus sich raus“, sagte Gritt Steinbrecht-Weber (Foto), Klassenlehrerin einer siebten Klasse.

Erst einmal mitten im Gespräch, hätten sich auch zögerlichen Schüler mit eingebracht. Am Ende des Schultages gaben die Mitglieder des theaterpädagogischen Projektes den Schülern noch ein paar eindringliche Worte mit auf den Weg: „Ihr müsst den Zusammenhalt wollen, aufmerksam sein, wenn jemand gehänselt wird.“

„Das Projekt passt gut zu unserem Schulprofil“, erklärte Schulleiter Elmar Schebaum. „Das Spotlight-Team war schon vor vier Jahren an unserer Schule, und wir werden auch weiter mit ihm zusammen arbeiten.“ Dass die Emscherschule viel Wert auf ein vernünftiges Miteinander legt, ist im Eingangsbereich schwarz auf gelb zu lesen. In der Anti-Mobbing-Konvention, die Schüler und Lehrer gemeinsam erarbeitet haben und die durch den Projekttag wieder jedem ins Gedächtnis gerufen wurde. 

  • Schule anders erleben ist der Anspruch des westfalenweiten Projektes „Stark im MiteinanderN“, das unter anderem von der schulpsychologischen Beratungsstelle der Stadt Münster organisiert wird.  » www.miteinadern.de