Arbeitslosenquote steigt um 0,3 Prozent

BOCHUM Zum ersten Mal seit einem Jahr musste Luidger Wolterhoff, Leiter der Bochumer Agentur für Arbeit, einen Anstieg der Zahl der Arbeitslosen verkünden. Um 0,3 Prozentpunkte stieg die Arbeitslosenquote im Dezember.

07.01.2009, 13:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für das zweite Halbjahr prognostiziert Luidger Wolterhoff einen Zuwachs an Arbeitslosen, zumal dann die ersten Ex-Nokianer aus der Transfergesellschaft ausscheiden und auf den Arbeitsmarkt strömen. Im September / Oktober 2009 werde dies deutlich zu spüren sein, so Wolterhoff. Hier gelte es vor allem die angelernten Arbeiter bis dahin zu qualifizieren. Denn Fachkräfte werden nach wie vor gesucht. Das zeige auch die hohe Zahl an Kurzarbeit. Immerhin 55 Firmen in Bochum nutzen derzeit diese Möglichkeit, um Kündigungen zu vermeiden. Darunter seien selbstverständlich zahlreiche Autozulieferer und Speditionsunternehmen. Interessant ist vor allem, dass auch Zeitarbeitsfirmen in Kurzarbeit gehen, was Luidger Wolterhoff als positives Signal wertet. „Das zeigt, dass sie ihre guten Mitarbeiter behalten wollten“, betont der Agenturchef. Und dies wiederum machten sie nur, wenn sie positiv in die Zukunft blicken würden.

Wolterhoff rechnet damit, dass die Zahl der Firmen in Kurzarbeit weiter ansteigen wird. „Das ist ein sehr flexibles Instrument, das sich an der Auftragslage orientiert“, so der Agenturchef. Neben Firmen wie Opel nutzen vermehrt auch Kleinstunternehmen die Möglichkeit.