Arbeitslosigkeit in Bochum sinkt

Viele offene Stellen

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Oktober zurückgegangen, weniger Menschen befinden sich in Förderprogrammen und Weiterbildungsmaßnahmen. Doch gibt es auch Verschlechterungen.

BOCHUM

von Von Benedikt Reichel

, 02.11.2011, 16:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

17.298 Menschen weist die Arbeitslosenstatistik für Bochum aus. Das sind nur wenige mehr als im Vorjahr. Dafür geht die Zahl der Unterbeschäftigung im gesamten Bezirk der Arbeitsagentur Bochum deutlich zurück. Vor einem Jahr waren noch viel mehr Menschen in Förderprogrammen und Weiterbildungsmaßnahmen. Die tatsächliche Arbeitslosigkeit ist somit sogar stärker rückläufig, als die Statistik auf den ersten Blick zeigt.Die Kräftenachfrage in Bochum bleibt stabil. Insgesamt zählt die Agentur derzeit mehr als 3000 offene Stellen in ihrer Kartei. „Die hohe Zahl deutet darauf hin, dass es in einigen Berufsfeldern schwieriger mit der Besetzung wird“, so Glantschnig. Besonders betroffen: der Pflegebereich und die Metallindustrie.

Gestiegen ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen. Verglichen mit dem Oktober 2010 sind nun fast 700 Bochumer mehr seit mindestens einem Jahr ohne Job. Das wird sich so schnell auch nicht ändern. Die Konjunkturprognosen ließen „eine erkennbare Abschwächung des Aufschwungs erkennen“, betont Glantschnig. Übrigens ist die Arbeitslosenquote bei Männern (9,8 %) leicht höher als bei Frauen (9,2 %).