Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Astroh will Küchen schnell wieder ausliefern

BOCHUM Nach dem Insolvenzantrag des Bochumer Möbelherstellers Astroh Küchen sind die Gehaltszahlungen bis Jahresende gesichert. Die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes für die Beschäftigten stehe, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Frank Kebekus mit. Auch für die Kunden gibt es gute Nachrichten.

von dpa

, 05.12.2007
Astroh will Küchen schnell wieder ausliefern

Die Astroh-Filiale im Bochumer Ruhrpark.

Zurzeit werde daran gearbeitet, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und so schnell wie möglich wieder Waren an Kunden auszuliefern, so Kebekus.

Rückläufige Umsätze

Die Astroh Küchen GmbH & Co KG hatte wegen Zahlungsunfähigkeit Ende November Insolvenzantrag gestellt. Als Gründe nannte das Unternehmen rückläufige Umsätze.

Astroh wurde vor über 80 Jahren als Möbelhaus gegründet und arbeitete zuletzt als Küchenspezialist. In bundesweit 21 Häusern sind 750 Mitarbeiter beschäftigt, 240 davon am Stammsitz Bochum. 2006 hatte Astroh noch neue Filialen eröffnet und einen Umsatz für 2007 von mehr als 200 Millionen Euro erwartet. 2005 lag er bei 120 Millionen Euro.