Asylbewerber

Asylbewerber

FLU-Fragen zur Asylbewerber-Situation

Zahl der geduldeten Asylbewerber in Unna sinkt leicht

Welche Kosten entstehen der Stadt Unna durch geduldete Asylbewerber, die man aus unterschiedlichsten Gründen nicht ausweisen kann – das wollte die FLU-Fraktion von der Stadtverwaltung wissen. Nun gab es Antwort. Von Stephanie Tatenhorst

Marokkaner am Hauptbahnhof festgenommen

26-Jähriger wurde in fünf Fällen gesucht

Als Einsatzkräfte der Bundespolizei am Hauptbahnhof einen 26-jährigen Marokkaner überprüften, stellten sie fest, dass der Mann gleich in fünf Fällen gesucht wurde.

Asylbewerber verliert Geld bei Polizeikontrolle

7500 Euro fallen auf den Bahnhofsboden

Ein Asylbewerber hat bei einer Polizeikontrolle am Mittwoch 7500 Euro in bar verloren. Bei der Erklärung, wo er das Geld her habe, verstrickte sich der Mann in Widersprüche.

Um ausreisepflichtige Flüchtlinge abzuschieben, hat die Stadt Dortmund drei neue Transporter angeschafft. Das Geld dafür kommt aus einem Haushaltstopf, der eigentlich für etwas ganz anderes gedacht war. Von Gaby Kolle

Beim jährlichen Fußball-Match auf der KS-Sportanlage war am Samstag einmal mehr das ganze Dorf Geisecke mit von der Partie. Neben den Mitgliedern der verschiedenen Vereine waren diesmal auch zwei Mannschaften

Ab dem 18. April treffen die ersten von knapp 200 Flüchtlingen in Selm ein. Ihr vorläufiges neues Zuhause auf Zeit ist vorbereitet: das Containerdorf an der Industriestraße. Wir haben uns auf dem Grundstück, Von Sylvia vom Hofe

Ein 33-jähriger Mann hat am Freitagmorgen gedroht, vom Dach einer Flüchtlingsunterkunft an der Bochumer Straße in Dorsten zu springen. Nach zwei Stunden brach er sein Vorhaben ab. Die Hintergründe sind völlig unklar. Von Stefan Diebäcker

Für die drei Menschen, die auf dem Bett des Sohnes Miri Majnishta in ihrer kleinen Wohnung im Übergangsheim Auf dem Südfeld sitzen, hat man sich den Begriff „Wirtschaftsflüchtlinge“ ausgedacht. Als solche Von Tobias Weckenbrock

Vor einer Woche wurde der in Nordkirchen lebendende Ghanaer Issah Ali aus dem Schutz des Kirchenasyls geholt und sollte nach Ungarn abgeschoben werden. Wir haben mit ihm über die Festnahme und die Asylhaft gesprochen. Von Karim Laouari, Thomas Aschwer, Leonie Gürtler

Ein halbes Jahr war Ruhe. Jetzt kommen wieder Flüchtlinge nach Heek. "Anfang August waren es sechs neue Flüchtlinge. Am Freitag erwarten wir eine sechsköpfige Familie aus dem Irak und ein Ehepaar aus Von Ronny von Wangenheim

Die achtjährige Setayesh aus dem Iran ist stolz auf ihr erstes Fahrrad. Nun steht sie am Kreisverkehr an der Berkel und lässt sich vom Leiter der Verkehrssicherheitsberatung, Wolfgang Kopp, die sichere

Es ist ruhig geblieben: Die Reihe von Übergriffen auf die Asylbewerberunterkunft hat an den Schützenfesttagen keine Fortsetzung gefunden. Unterdessen haben die Ereignisse der jüngeren Vergangenheit auch Von Thorsten Ohm

Der Ball ist rund und verbindet Menschen über alle Grenzen hinweg. Der FC Ottenstein lebt Integration von Flüchtlingen vor - ganz praktisch auf dem Platz. Von Anna-Lena Haget

Diese Geschichte hätte ein Paradebeispiel für gelingende Integration werden können: Ein Ehepaar aus Dortmund nimmt einen kranken Flüchtling aus Kamerun auf. Der junge Mann fängt an, sich ein Leben in Dortmund aufzubauen. Von Tobias Grossekemper

Streit um Mitgliedschaft im Fitnessstudio

Flüchtling aus Afghanistan darf nicht mittrainieren

Der 35-jährige Mohammad Shirzad aus Afghanistan lebt in der Asylbewerberunterkunft an der Schmeddingstraße. Jetzt wollte er sich im Fitness Place anmelden. Aber: Das Fitnessstudio verweigert ihm die Aufnahme. Von Holger Steffe

Ein großer Teil der Schwerter Bevölkerung ist aktiv ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig. Rund 250 Menschen übernahmen Patenschaften und helfen Neuankömmlingen. Doch es gibt auch die andere Seite: Von Heiko Mühlbauer

E-Mobilität, Flüchtlinge & Co.

Das wollen die Kreis-Bürgermeister realisieren

Die 11 Bürgermeister im Kreis Coesfeld haben ein großes Ziel: Sie wollen die E-Mobilität vorantreiben. Deshalb soll es möglichst einen Anbieter geben, der mit mindestens einer Strom-Tankstelle in jeder Von Thomas Aschwer

Am Kalkbruch soll eine neue Übergangsunterkunft für bis zu 30 Flüchtlinge gebaut werden - zumindest für den Augenblick. Platz gibt es reichlich. Nur sieht der Bebauungsplan dort eigentlich eine Ausgleichsfläche vor. Von Stephan Teine

Das Familienzentrum Bork gibt zehn Kindern aus Flüchtlingsfamilien, die in Selm zugewiesen sind, die Chance, an einer Spielgruppe teilzunehmen. Integration auf spielerische Art sozusagen. Was bei ihnen Von Arndt Brede

Rund zweieinhalb Monate nach Eröffnung der Notunterkunft in Bork mit ihren 1000 Unterbringungsplätzen gab es am 9. November erstmals Gelegenheit für die Presse, die Zeltstadt zu begehen und aus der Unterkunft Von Tobias Weckenbrock

In der kommenden Woche werden wohl keine neuen Flüchtlinge in Schwerte eintreffen. Aber schon für den 23. November hat die Bezirksregierung weitere 30 Menschen angekündigt, die hier Schutz suchen, vor Von Heiko Mühlbauer

Neue EU-Richtlinien

Flüchtlinge kommen und gehen

19 Unterkünfte für Flüchtlinge werden zurzeit in Stadtlohn genutzt. Dezentral und ohne Ghettoisierung. 200 Flüchtlinge aus 18 verschiedenen Nationen leben aktuell in Stadtlohn, allein im Oktober kamen Von Jennifer von Glahn

Die Flüchtlingssituation in Castrop-Rauxel wird auch weiterhin Verwaltung und Bevölkerung beanspruchen. Auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge stellen die Stadt vor neue Herausforderungen. Was die Von Michael Fritsch

Zwischen Boutiquen, Drogeriemarkt und Buchhandlungen wird es künftig in der Schwerter Fußgängerzone auch ein Integrationscafé für junge Flüchtlinge und die Kunden der Geschäfte geben. Außerdem sollen Von Heiko Mühlbauer

Auf Null gesetzt: In der Notunterkunft an der Polizeischule LAFP in Bork waren Donnerstagfrüh keine Asylbewerber mehr untergebracht. Das blieb aber nicht lange so. Der Betreiber nutzte allerdings die Von Tobias Weckenbrock

Bei den eisigen Temperaturen der vergangenen Tage verbringen viele Olfener ihre Nächte bei voll aufgedrehter Heizung im gut isolierten Backstein-Haus. Aber wie halten sich die rund 140 Flüchtlinge in Von Theo Wolters

Berichte über Angriffe auf Flüchtlinge und Brandanschläge auf deren Unterkünfte reißen nicht ab. Während Initiativen wie "Pegida" in Ostdeutschland mit Demonstrationen mehrere tausend Bürger erreichen, Von Peter Bandermann

Von der maroden Flüchtlingsunterkunft am Baumschulweg ist nur noch Bauschutt übrig. Seit vergangener Woche laufen dort die Abrissarbeiten. Die Flüchtlinge, die zuletzt dort gewohnt haben, sind in die Von Stephan Teine

Die Nazi-Partei "Die Rechte" demonstrierte am Samstag im Dortmunder Westen. Mit Hass-Parolen marschierten sie gegen Flüchtlinge und geplante Unterkünfte. Die Polizei wollte das verhindern, scheiterte Von Peter Bandermann

Dortmund kommt als Drehkreuz für Flüchtlinge in NRW nicht zur Ruhe. Allein am Montag erreichten 1379 Asylbewerber die Stadt. In der Nacht zu Mittwoch reisten erneut mindestens 1000 Asylbewerber in Sonderzügen an. Von Peter Bandermann

Voraussichtlich im Oktober 2015 legen zwei Flusskreuzfahrtschiffe im Dortmunder Hafen an. An Bord gehen nicht Touristen, sondern Flüchtlinge. Die Dortmunder Caritas betreibt im Schmiedinghafen das Projekt "Arche Noah". Von Peter Bandermann

Das alte Erler Pfarrhaus soll ab Montag, 21.9., zur Beherbergung von Flüchtlingen dienen. Eine direkte Reaktion auf den Aufruf des Papstes? Dieser rief vor rund einer Woche dazu auf, dass jedes Kloster Von Berthold Fehmer

Eigentlich sollten erst Mitte Oktober die ersten Flüchtlinge in der Zeltstadt in Olfen-Vinnum einziehen. Doch jetzt muss alles schneller gehen als erwartet: Die Stadt rechnet mit einem weitaus früheren Termin. Von Theo Wolters

Mitte Oktober werden die ersten Flüchtlinge in der Zeltstadt in Vinnum erwartet. Die Hilfsbereitschaft in der Olfener Bevölkerung ist groß. Erste Fragen wurden am Montag (7.9.) beim Runden Tisch beantwortet. Von Theo Wolters

Die Zuspitzung in der Flüchtlingsfrage beschäftigt zunehmend auch die heimischen Kirchengemeinden. Sie wurden vom Papst aufgefordert, Wohnraum bereitzustellen. Diesem Appell werden die Castrop-Rauxeler Von Michael Fritsch

135 Flüchtlinge leben derzeit in der Gemeinde Raesfeld. Nun wollen auch die zehn Firmlinge der katholischen Kirchengemeinde St. Martin ihren Beitrag zur Flüchtlingshilfe leisten. Von Petra Bosse

Trotz steigender Asylbewerberzahlen

Flüchtlinge: Keine Notunterkunft in Nordkirchen

In der Schlossgemeinde Nordkirchen wird es keine Notunterkunft für Flüchtlinge wie in Vinnum und Selm-Bork geben. Dies hat die Bezirksregierung der Verwaltung mitgeteilt. Dennoch werden weiterhin Asylbewerber Von Theo Wolters

Einen Tag eher als erwartet sind am Sonntag rund 500 Flüchtlinge in die Zeltstadt auf dem Ausbildungsgelände der Polizei in Bork gezogen. Wir haben mit den Betreuungsdiensten gesprochen und waren vor Ort dabei. Von Natasa Balas

Viele kommen ins Logo

Ahaus feiert Fest der Kulturen

„Freunden vertraut man eher als Fremden“ – unter diesem Motto fand gestern erstmalig ein „Fest der Kulturen“ im Jugend- und Kulturcafé Logo statt. Und es war ein voller Erfolg: Das gute Wetter lockte

Thierno hat ein strahlendens Lächeln und lustige kleine Zöpfchen. Der junge Mann aus Guinea lacht viel und ist gerne unter Menschen. Er ist einer von zurzeit 78 Flüchtlingen im Dahliendorf. Er sagt: "Wenn Von Stefan Grothues

Er ist 27 Jahre alt, kommt aus Dortmund - und leitet die auf 1000 Personen ausgelegte Flüchtlings-Notunterkunft in Selm-Bork: Ozan Kubat. Welche Vorerfahrung er hat und welches Profil er der Einrichtung Von Tobias Weckenbrock

Die Turnhalle der St.-Georg-Schule ist bereit, um Flüchtlingen ein Zuhause auf Zeit zu bieten. Unterdessen zeichnen sich weitere Zuweisungen ab, die die Aufnahmekapazität der Stadt weiter stark beanspruchen Von Thorsten Ohm

Selms Bürgermeister Mario Löhr hat Wort gehalten und am Donnerstag erstmals Experten an einen Tisch bekommen, die wichtige Weichen zur Betreuung von Flüchtlingen stellen werden. Denn es geht unter anderem Von Arndt Brede

Zu den 150 Menschen, die seit Juli in der Janusz-Korczak-Gesamtschule in Ickern untergebracht sind, kommen in dieser Woche 14 neue hinzu. Bald danach steht der große Umzug in die Friedrich-Harkort-Schule an. Von Abi Schlehenkamp

Jetzt ist Schluss: Ein letztes Mal konnte die Tafel der Caritas in der Friedrich-Harkort-Schule am vergangenen Montag noch einmal öffnen. Auch die Kinderkleiderkammer muss aus dem ehemaligen Schulgebäude raus. Von Abi Schlehenkamp

Neue Stellen für Flüchtlingsbetreuung

Gemeinde lobt ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Ascheberg

Die steigende Zahl von Flüchtlingen zwingt die Gemeinde Ascheberg dazu, einen Sperrvermerk in ihrem Haushaltsplan aufzuheben. Grund dafür ist die Einrichtung von zwei befristeten Stellen für die Flüchtlingsbetreuung. Von Daniel Claeßen

Ruhig und entspannt seien Ankunft und Registrierung der Flüchtlinge am Montagabend verlaufen, berichteten Bürgermeister Heinrich Böckelühr und Hans-Bernd Marks vom Arbeitskreis Asyl Dienstagnachmittag Von Petra Berkenbusch

Angebot vom Olfener Arbeitskreis Asyl

Sprachkurs für Flüchtlings-Frauen und ihre Kinder

Wenn Flüchtlinge einen Deutschkurs besuchen wollen, wissen sie oft nicht wohin mit ihren Kindern. Deshalb ist Laura Watermann vom Olfener Arbeitskreis Asyl auf die Idee gekommen, einen Sprachkurs für Frauen anzubieten.

Auf der Syburg entsteht eine Unterkunft speziell für jugendliche Asylbewerber. Denn Anfang 2015 aufgestellte Prognosen über die Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in Dortmund sind überholt. Von Peter Bandermann

Auf der Syburg in Dortmund entsteht eine Unterkunft speziell für jugendliche Asylbewerber. Wichtig ist die Nachricht vom Aufbau der Unterkunft für junge Flüchtlinge auch für den Schwerter Stadtteil Westhofen, Von Peter Bandermann

Jungen Flüchtlingen aus Afghanistan bietet der Schermbecker Friseur Talib Hashim Muwafaq eine berufliche Perspektive. Er selbst kam 2002 als Asylbewerber aus dem Irak. Von Berthold Fehmer

Seit fast drei Wochen wohnt George Ichoue in Ahaus. In der Notunterkunft in der Sporthalle des Berufskollegs für Technik. George Ichoue ist ein syrischer Flüchtling. Er will seine Geschichte erzählen. Von Stephan Teine

Flüchtlinge kamen abends an

Zuflucht im Klassenzimmer im alten Petrinum

Sie kommen aus Albanien, aber auch Somalier, Syrier, Iraker, Menschen aus Afghanistan, Tadschikistan, Sri Lanka und Armenien sind unter ihnen - 24 Kinder, keine Säuglinge, mehrere Familien: Am Montagabend Von Anke Klapsing-Reich

Harmonisch und friedvoll verlief die Informationsveranstaltung zur Einrichtung der Flüchtlingsnotunterkunft im leer stehenden alten Petrinum-Gebäude an der Bochumer Straße, zu der die Stadt die Anwohner Von Anke Klapsing-Reich

Die Bezirksregierung Münster hat kurzfristig entschieden, ab Montag (27.7.) im ehemaligen Gymnasium Petrinum an der Bochumer Straße eine Notunterkunft des Landes zur Erstaufnahme von Flüchtlingen einzurichten,

Mittwochmorgen, viertel vor Elf an der Parallelstraße: In den Fluren und dem Konferenzraum des gerade eingeweihten Beratungszentrums Jutequartier stapeln sich Säcke und Kisten mit Kleidung, Schuhen und Spielzeug. Von Stephan Teine

Das Drama um die Abschiebung der armenischen Familie aus Cappenberg ist nicht vorbei. Noch immer sind Eltern und Kinder voneinander getrennt. Wir haben mit Angehörigen, dem Betreuer der Familie Pater Von Natasa Balas

Die Stadt steht weiter mit dem Rücken zur Wand: Die vorhandenen Flüchtlingsunterkünfte sind ausgelastet. Neue Unterkünfte sind nur schwer zu finden. Doch immer mehr Flüchtlinge müssen in Ahaus untergebracht werden. Von Stephan Teine

Jooma Ashour sitzt auf gepackten Koffern. Ein kleiner Trolley, der in jedem Flugzeug als Handgepäck durchgehen würde, ein etwas größerer Weichschalenkoffer und eine Umhängetasche mit seinem Laptop stehen

Da gab es bei den Politikern keinen Widerspruch: Die Gemeinde Legden soll eine neue Unterkunft für Asylbewerber für bis zu 22 Bewohner bauen. Doch auf die Frage, wo das Gebäude errichtet werden soll, Von Stefan Grothues

Der Flüchtlingsstrom nach Ahaus reißt nicht ab. In Wessum und Ottenstein werden bald Pavillons aufgestellt, um die Asylbewerber unterzubringen. Doch das ist längst nicht alles: Flüchtlinge werden in Ahaus Von Stephan Teine

Insgesamt 587 Bürger ausländischer Herkunft lebten im vergangenen Jahr in Südlohn. Das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 6,54 Prozent. Von Bernd Schlusemann

Interkultureller Austausch

Verschiedene Kulturen an einem Tisch

Albanien, Syrien, Äthiopien: Beim ersten interkulturellen Austausch im Twickler-Treff gestern Morgen kamen sämtliche Nationen an einem Tisch. In lockerer Atmosphäre sollten Zuwanderer mit Vredener ins Gespräch kommen.

Die Flüchtlingshilfe in Heek wird auf breitere Füße gestellt. Nachdem sich inzwischen mehr als 20 Bürger als ehrenamtliche Integrationshelfer angeboten haben, soll nun ein Spendenkonto eingerichtet werden. Von Christiane Nitsche

Situation in Werne spitzt sich zu

Müssen Flüchtlinge bald in die Turnhallen ziehen?

"Wir wissen montags nicht, wie viele Zuweisungen wir freitags haben." Mit diesen Worten schildern Verwaltungsdezernent Frank Gründken und Kordula Mertens vom Ordnungsamt derzeit die Lage zur Versorgung Von Daniel Claeßen

Land fragt in Haltern nach

Flüchtlingsunterkünfte dringend gesucht

In Haltern gibt es keine weiteren städtischen Gebäude, die für die Nutzung als Asylbewerberunterkunft in Frage kommen. Dies teilte die Stadt jetzt der Bezirksregierung mit, die im Auftrag des Landes bei Von Silvia Wiethoff

Die gegenwärtigen Flüchtlingszahlen machen Dortmunds Ordnungsdezernentin Diane Jägers "atemlos". Zuletzt übernachteten in der Erstaufnahme in Hacheney doppelt so viele Menschen, wie eigentlich Platz haben. Von Tobias Grossekemper

Die Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber in Hacheney ist wieder akut überlastet. Eine regelrechte Flüchtlingswelle aus dem Kosovo beschert dort eine dramatische Überbelegung. Bis zu 800 Menschen Von Oliver Volmerich

Nach dem Fackelaufmarsch von Rechtsextremen vor einer Flüchtlingsunterkunft in Eving haben Anwohner den 127 Menschen dort Blumen als Willkommensgruß gebracht. "Wir mussten einfach etwas tun", so die Menschen, Von Tobias Grossekemper

Die Flüchtlinge in Raesfeld stehen nicht allein da. 40 Ehrenamtliche haben sich als Integrationslotsen gemeldet, um den derzeit 87 Flüchtlingen in Raesfeld zu helfen. Von Petra Bosse

Abschiebung wurde aufgehoben

Ägyptische Familie darf in Haltern bleiben

Zu viel haben Younan Samir Assad und seine Frau Magdlein Gerges in den vergangenen Monaten erlebt. Doch jetzt ist ihre Erleichterung groß: Die christliche Familie aus Ägypten wird nicht nach Italien abgeschoben Von Silvia Wiethoff